Ich, Hund

Du hast mir gezeigt
dass wir zwei Löffel sind
passend verschlungen
in duftender Wärme

Dann hast du gesagt
geh raus, sieh dich um
wage es, traue dich
spring über Gräben

Ich hatte mir die Pfote verletzt
traute mich nicht ins Wasser
wollte nicht springen

Nur auf der Decke liegen
die Nase auf den Pfoten
der Blick streift Tisch, Bett, Schrank

Nur ein Bild an der Wand
das Lachen

Dann hast du dich zu mir gelegt
mich wach geküsst
ein Prinz wollt ich nicht werden

Mir wurde es gut
und es ging besser
jetzt wusste ich was Sehnsucht ist

Du hast mir gut getan
warst meine strenge Lehrerin
die Ohren tun mir jetzt noch weh

Wir haben uns geküsst, geleckt
haben alles ausprobiert
um immer tiefer ranzukommen

Dann kam ein Schlaf
tief voller Träume
Po an Po

Ich wurde wach auf meiner Decke
leckte Pfoten, Ohren, Schwanz

Du warst nicht da
das Bild war weg
und auf dem Tisch
da lag ein Blatt

januar 2006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.