CIRCLES und die Number 5 – sie lebt, heißt es:)

Heute wird es ein wenig abstrakter. Das liegt an einem Job, an dem ich gerade arbeite. Eine Namensfindung, bei der ein Name jenseits der Konvention gesucht wird. Nicht ganz einfach, weil das ein riesiges Fass ist. Rein theoretisch geht alles, letztlich überzeugend ist wenig. Das ist eine Sache von Fingerspitzengefühl. Suchen auf der Mikroebene. Spüren, wann es Klick macht. Passt. That’s it. Eine Angelegenheit zwischen Eiertanz und Husarenritt. Feinfühlig und volle Kraft voraus.

In letzter Zeit habe ich viel fotografiert. Anders als sonst. Das Ländliche, die Landschaften sind in den Hintergrund getreten, das Abstrakte, das Reduzierte in den Vordergrund. Nun habe ich meinen Ordner der Fotos der ausgewählten FAVORITES der letzten Zeit geöffnet und die Ansicht auf „groß“ gestellt. Da sprangen sie mir ins Auge, die CIRCLES. Ich habe ziemlich viele Kreise fotografiert. Gullideckel, Deckenlampen, Reifen und einen niederländischen Bierdeckel und mehr.

Es gibt also eine Art Linie. Ich könnte mich jetzt tiefenpsychologisch fragen, was das bedeutet. Mache ich natürlich nicht, weil Hobbypsychologie der Anfang vom Ende ist. PENG! Also lasse ich das lieber und frage mich, was diese meist formatfüllenden Kreise ästhetisch bedeuten. Die Antwort: Weiß nicht. Kreise. Groß. In einem Rechteckformat – also mit Hintergrund an den Seiten. Da wirken die Kreise wie Knöpfe, wie Buttons, auf die man drücken kann. Um irgendetwas in Gang zu setzen. Also ein Anfang, eine Initiation, ein Aufbruch. Der Kreis. Wo fängt er an, wo hört er auf? Es geht rund. Dreht sich im Kreis. Harmonie. Gleichgewicht, keine Seite ist stärker. Ich mag sie, die Kreise. Die olympischen Ringe. Vielleicht ist es der Frieden, den sie ausstrahlen. Das In-sich-Ruhen.

Noch etwas ist mir aufgefallen. Da sind plötzlich drei Fotos, die die Nummer 5 tragen. Mehr oder weniger offensichtlich. Nun bin ich hier seit Tagen im Kunstgespräch mit Monja, die sich Plasmogen 5 nennt. Wir sprachen über die 5. Zufälle. 5. 5. 5. Jetzt habe ich sie 5x. Zeichen. Coelho. Immer wieder. Was hat es mit der 5 auf sich? Wieder: Keine Ahnung. Nun muss ich auch nichts krampfhaft hinein interpretieren, aber ich frage mnich dennoch, welche Bedeutung hat die 5 im Zahlensystem. Sie ist auf dem Weg zur 10 die Mitte. Fragen wir die WIKIPEDIAISTEN:

„Ganze Zahlen, die im Dezimalsystem als letzte Ziffer eine Null oder Fünf haben, können ganzzahlig durch fünf geteilt werden. Alle ungeraden Vielfachen von fünf enden wiederum mit der fünf (alle geraden mit der Null).

Die 5 ist die sechste Zahl der Fibonacci-Folge.
Die Fünf ist eine Fermatsche Primzahl: 5 = 2^{2^1}+1 und die kleinste Wilson-Primzahl.
Es gibt genau fünf platonische Körper.
Es gibt genau fünf Tetrominos.“

Mathematisch gesehen vielleicht interessant. Fünf platonische Körper. Weshalb ausgerechnet fünf?

„Zu den Grundlagen des Islam gehören die Fünf Säulen. Muslime verrichten fünfmal am Tag das Gebet.
Im Christentum sind die Fünf Wundmale Christi Gegenstand der Andacht und Verehrung.
Nach taoistischer Tradition gibt es die fünf Elemente Wasser, Feuer, Erde, Holz und Metall. In der westlichen Tradition gibt es nur vier Elemente; Aristoteles nahm jedoch den Äther als fünftes Element an, daher der Ausdruck Quintessenz.
Die Fünf ist in vielen östlichen und westlichen Kulturen die Zahl der Liebe als unteilbare Summe der männlichen Zahl drei und der weiblichen Zahl zwei. Sie galt als die Zahl der Liebesgöttin Venus.
In der chinesischen Zahlensymbolik hat die Fünf eine besondere Bedeutung. Da die Vier in chinesischer Tradition als schlechte Zahl gilt, gibt es außer den vier Himmelsrichtungen Norden, Süden, Osten und Westen noch eine fünfte, senkrecht nach oben.“

Die 5 ist die Zahl der Liebe. Das höre ich gerne, da steige ich ein. Geht doch. Man muss immer nur lange genug forschen, um auf das Wesentliche zu treffen. 5/LIEBE. Wow! Als unteilbare Zahl. Schön poetisch. Nummer 5 lebt bedeutet also die Liebe lebt. Unter uns. Überall. Ich wohne in der Hausnummer 5. In Holland habe ich nach dem Bierdeckel mit der Nummer 5 gegriffen. Und auf dem Foto auf dem Düsseldorfer Flughafen ist eine Säule am Rande mit der 5 beklebt. Ich werde die Augen offen halten und sehen, wie das mit der 5 weitergeht. Kreise und Fünfen. Weil es meine Welt spannender macht, nehme ich beides als alles entscheidende Zeichen, die mich lenken und leiten. So einfach ist das – einfach Augen auf und still folgen. Ja, Schicksalsmeister, ja:)

P.S.: Gebt einfach mal die Zahl 5 unter GOOGLE ein. Interessantes Ergebnis. Zeichen:)

10 Antworten auf „CIRCLES und die Number 5 – sie lebt, heißt es:)“

  1. Hallo Jens,

    ich liebe Deine „philosophischen“ (oder wie auch immer zu bezeichnenden) Betrachtungen zu einem Thema bzw zu mehreren Punkten. Kreise und die Nummer 5. Kreise als rundes Objekt, Deckel, Gullydeckel, runder Lichterkranz, rundes Fenster, Bullauge, Teller, plastisch Ball, Sonne, Planeten, Schutz, geschlossenes System. Da kommen einem viele Gedanken.
    Die Nummer 5. Für Dich scheinbar eine hervorstechende, markante Zahl, die Dir augenscheinlich immer wieder begegnet.
    Ich glaube, jeder hat so seine eigenen Zeichen, vielleicht auch eine eigene Zahl, die er für sich – wie soll ich es sagen? – wählt, verbindet, assoziiert.
    Wenn ich fotographieren (diese altertümliche Schriftweise kommt nur schwer über die Finger beim Tippen) würde, dann wären es vorwiegend Bäume. Ich liebe Bäume, Mit meiner Kindheit verbinde ich viele Bäume. Bäume zum Klettern, Bäume mit Früchten. Bäume, die auch noch Früchte tragen, wenn sie das Alter in die „Knie“ gezwungen hat, Wind und Wetter sie haben ganz schief werden lassen. Es hat ihnen nicht die innere Kraft nehmen können. Bäume verkörpern für mich Kraft und Größe, immer wiederkehrendes Wunder, Natur.
    Welche Zahl ist meine Lieblingszahl? Die 23. Weil ich damit viel Glück verbinde. In der Quersumme eine 5. Und 5 gehört auch zu 23. Denn 23 ist groß, nicht gerade, krumm. Und krumm ist eine Haltung.
    Nein, man könnte ewig weiter philosophieren. Und auch dieses Wort bedeutet, beim Schreiben aufmerksam zu sein, schnell vertippt man sich.
    Dein „Circles und die Number 5 – sie lebt – kommt gerade richtig an einem regnerischen Sommertag.
    Auf meinem Balkon steht eine Wohnzimmergarnitur, zersägt in 5 Teile, die heute Abend ein Stockwerk tiefer landen wird, um dem Sperrmüll zugeführt zu werden.

    Viele Grüße
    Annegret

    1. Hi Annegret,

      manchmal muss es abstrakter sein.

      Die 5 ist neu. Bislang hatte ich zu ihr kein besonderes Verhältnis. Sie war mir immer sympathisch, weil sie so geornet ist in der reihe. 5, 10, 15, 20… Easy. Die für mich einfachste Zahlenreihe. Ist natürlich Unsinn, aber für mich ist das so.

      23 – Ying und Yang. Wie auf Wikipedia beschrieben die zahl des Weiblichen plus die Zahl des Männlichen. Der Ausgleich, die Harmonie, die Verschmelzung. Und dazu 5 Möbelteile. Hallo! Die Zeichen sind überall – Nummer 5 lebt.

      Liebe Grüße

      Jens

    1. Hi Tine,

      ja, ein wenig mystisch:) Spekulativ tiefenpsychologisch.

      Enneagramm – Typ 5. Interessant. Ich habe gelesen. Bin ich Typ 5? Teilweise. Denken, Eindrücke sammeln – allerdings nichts Materielles. Definitiv kein Jäger & Sammler. Wie vielseitig diese Zahlen doch sind. was alles nummeriert ist. Aspekte über Aspekte. Sammel ich Fotos? Mal DENKEN!

      Liebe Grüße

      Jens

  2. Hi Jens,

    ja, wenn die 5/die Liebe lebt, dann wünsch‘ ich dir von Herzen, dass sie dir bald einmal wieder vor die Füße stolpert, du sie fotografierst, und ihr dann auf die Beine hilfst… und ihr miteinander weitergeht…

    // Was ich wirklich sagen/schreiben möchte, ist, dass mir das erste Foto – Deckenlampe – super gut gefällt. Die abstrakte Linie. Visuell erzählerisch… magst du nicht einmal eine Sammlung solcher Fotos zusammenstellen und auf dem Blog (oder dieser anderen Plattform, von der ich schon wieder vergessen habe, wie sie heißt) ausstellen?

    Viele liebe Grüße
    filo

    1. Hi filo,

      momentan stehen andere Dinge im Vordergrund. Die Liebe lässt sich nicht suchen. Bin mir gerade selbst mehr als genug.

      Die Deckenlampe gefällt mir selbst auch sehr gut. das Filigrane. Ausstellen? Habe ich gerade keinen Kopf für. Der Blog nimmt sich die freien Kapazitäten. Muss da ein wenig haushalten. Später:)

      Liebe Grüße

      Jens

  3. Five ? Circles ?

    Eines meiner Lieblingsbücher: 五輪書 (Gorin no Sho)

    „Das Buch der fünf Ringe“ ist ein japanisches Werk über Kampfkunst-Strategie, das der Samurai Miyamoto Musashi von etwa 1643 bis 1645 verfasste.

    (Aus Wikipedia)

    1. Also auch in JAPAN! Kampfkunst. Ob die anderen zahlen auch so aufgeladen sind? Synonyme. Chiffren. Bislang habe ich Zahlen scheinbar zu nüchtern gesehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.