Vernazza wird evakuiert!

Es geht also nicht anders, es ist zu viel Schlamm im Ort, die Schäden sind zu groß und am Wochenende werden neue schwere Regenfälle erwartet. Es gibt keinen Strom, kein Gas, kein Wasser. Die Bevölkerung muss gehen, nur das Militär bleibt. Diese Infos habe ich von einer amerikanischen Facebook- und Internetseite. Rick Steves, amerikanischer Reisejournalist, ist großer Vernazza-Fan. Er hat Freunde vor Ort und setzt sich für die Stadt ein. Rick Steves auf Facebook, seine Internetseite.

Das freut mich sehr, weil Vernazza nun dringend Hilfe braucht. Momentan weiß niemand, was wird. Es liegen 35.000 Kubikmeter Schlamm und Steine in der Hauptstraße und in den Erdgeschossen der angrenzenden Häuser. Ein großes Problem ist das Nadelöhr nach unten zum Meer hin. Kurz bevor man zu Giannis Restaurant kommt, vor dem Platz am Hafen, ist die Gasse sehr schmal. Da können keine schweren Bulldozer fahren, sondern nur kleines Räumgerät. Also wird es dauern, bis der ganze Schlamassel aufgeräumt ist. Zudem sollen einige Häuser beschädigt sein. Von der Feuchtigkeit, die jetzt überall in den Mauern steckt ganz zu schweigen.

Noch habe ich keine Spendenadresse gefunden. Auf der Facebook-Seite der Cinqueterre ist das Spendenkonto des italienischen Roten Kreuzes angegeben. Das ist aber ein allgemeines Spendenkonto. Rick Steves überlegt da wohl gerade, etwas einzurichten und wird dann auf seiner Seite berichten.

Möchtet ihr mir einen Gefallen tun? Denkt an Vernazza, betet für die Menschen in der Region. Möge alles ein gutes Ende nehmen und mögen Monterosso und Vernazza wie Phönix aus der Asche wiederauferstehen. Die Cinqueterre sind zu schön, um sie zu verlieren. Sie gehören zum Weltkulturerbe und das kommt nicht von ungefähr. Vielleicht reist ihr einmal hin. Das ist der beste Weg der Unterstützung des Wiederaufbaus.

Links, Fotos, Videos zur Katastrophe hier im fiftyfiftyblog.

Umfassende Infos liefert der Cinqueterre-Blog.

6 Antworten auf „Vernazza wird evakuiert!“

  1. Hallo Jens,

    Naturgewalten sind unermeßlich. Ich werde heute eine Kerze anzünden für die Leute In Vernazza. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie schwer es ist, wenn man sein Haus, sein Dorf, seine Stadt verlassen muß. Ich hoffe, daß die Leute Kraft finden, nach vorne zu schauen. Auf daß sie irgendwann zurückkehren können.

    LG
    Annegret

  2. Hi Annegret,

    vielen Dank! Das freut mich. Gedanken sind kraftvoll, auch wenn man sie nicht sieht und nicht monetär ausdrücken kann.

    Liebe Grüße

    Jens

  3. Hallo,

    wir kommen gerade frisch aus Corniglia, nachdem wir unseren Herbst – „Urlaub“ dort verbracht haben und das Unwetter und die Katastrophe miterlebt haben …

    Für Spenden haben wir viele dieser Blätter überall an Häusern in Riomaggiore und Manarola gelesen: Wie seriös das ist, haben wir noch nicht selbst überprüft. Aber ein Anruf im Tourist office „Cinque Terre“ im Bahnhof in La Spezia wird sicherlich darüber Auskunft geben können oder eine alternative Spendenadresse mitteilen.

    „Flood Emergency

    If you want to help People of Vernazza and Monterosso affected by the flood, you can make a donation at the

    Pubblica Assistenza of Riomaggoire
    Via Colombo 68
    Riomaggoire
    +39 (0) 187 920777“

    Ansonsten könnten wir unsere Vermieter nochmal kontaktieren und uns eine Spendenadresse mitteilen lassen.

    1. Hi Nadine,

      da habt ihr ja schöne Ferien gehabt. Ui. Mittlerweile gibt es einen Verein „Zukunft für Vernazza“, der Spenden sammelt. Der Link ist auf der Startseite oben rechts unter dem Foto. Auf der Seite kann man spenden. Unter donazione lässt sich sogar das Land wählen, dann wird die Prozedur in Deutsch durchgeführt. Easy. Ich hoffe, es werden viele Menschen spenden.

      Danke für deinen Info und das Hilfsangebot. Sehr nett.

      Ich hoffe, ihr konnte die Cinque Terre trotz allem ein wenig genießen. War wahrscheinlich nicht ganz einfach.

      Liebe Grüße

      Jens

  4. Spenden sind möglich auf folgendes Konto für Vernazza und Monterosso:

    Spendenkonto bei der Banca Intesa Sanpaolo, filiale di Roma, viale Lina Cavalieri 236
    IT 80 O 03069 05061 100000000567
    „Un aiuto subito. Alluvione Levante ligure e Lunigiana“

    Habe ich gerade im Internet gefunden.
    Wir waren jetzt auch in dieser Woche in der Cinque Terre, allerdings in Riomaggiore. Am 24.10. waren wir noch in Vernazza- einen Tag vor dem Unwetter! Ich habe Vernazza an diesem Tag zum ersten Mal gesehen. Man kann es gar nicht begreifen, wenn man gerade zuvor noch dort war!
    Am 23.10. waren wir in Monterosso!
    Es war ein herrlicher Tag mit bestem Sonnenwetter. Ich finde es ganz schlimm, was dort passiert ist.

    Grüße

    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.