Das geilste Geschenk überhaupt: Weihnachtsfrieden:)

Nest_red

Mir ist so tuckitucki. Es gibt Momente, die ich einfach Momente nenne. Dann fühlt sich das Leben so an, wie ich es gerne habe. Schön, rund, prall, leicht. Wie ein Apfel im Sonnenlicht, Herr Cooper weggebeamt auf seinem Kissen. In etwa.

Gestern habe ich auf meinem täglichen Weg draußen in unserem Garten das Nest oben gefunden. Vom Wind, vom Regen der letzten Tage aus einem Baum herabgespült. Da lag es sanft und schön vor meinen Füßen und erzählte mir die Geschichte von Sommer, Familie und Frieden. Ein schönes Bild, wie dieses kleine Nest da lag. Ich habe es aufgehoben, damit es nicht zertreten wird. Manchmal bin ich ein kleiner Junge mit einem Frosch in der Tasche und 50 Pfennig in der Hand, um loses Lakritz zu kaufen. Im Tabakladen, bei Herrn Schweizer, dessen Kittel so grau war wie sein Gesicht.

Nun sitze ich in meinem Bett. Ich habe frei. Ela ist in Köln bei Jens, der gerade von einem Dreh aus Shanghai zurückgekehrt ist. Die beiden kommen heute Abend, wir werden dann mit Freunden den Odenspieler Weihnachtsmarkt besuchen. Uns einstimmen auf die Festtage. Morgen noch den Baum aus dem Wald holen. Schmücken. Ich freue mich. Über den Frieden in meinem Herzen. In den nächsten Tagen habe ich vor, einen Jahresrückblick zu schreiben. Einmal durch den Blog zu streifen und Revue passieren zu lassen. Bilder, Musik, Geschichten. Mein Leben.

Ja. In diesem Blog geht es um mein Leben. Kürzlich merkte jemand an, das sei schon Selbstdarstellung. Das ist richtig. Definitiv. Dazu habe ich mir natürlich Gedanken gemacht und bin zu einem Ergebnis gekommen: Dieser Blog ist meine Bühne. Mich hat es schon immer auf Bühnen gezogen. Schauspiel, Literatur, Aufführungen, Lesungen. Das ist ein Teil von mir, eine Sehnsucht. Es stimmt, ich suche Publikum. Weil ich nun Familienvater und Texter bin, kommt mir dieser Blog gerade recht. Ich kann von Zuhause aus auftreten. Aus meinen eigenen vier Wänden heraus. Kann nach Applaus gieren, nach Aufmerksamkeit, nach Kontakt, Kommunikation, Austausch, Inspiration, Verbundenheit. Das genieße ich sehr, weil es einen Teil von mir glücklich macht.

So freue ich mich, nun hier in meinem warmen Bett zu sitzen. Durch das regennasse Fenster schaue ich auf den Mühlenberg, die Zweige des Ahorns wiegen sich im Wind, die Musikanlage spielt Vert und Colleen und Mouse on Mars. Sehr ruhige Songs. Herr Cooper liegt vor meinem Bett und schläft, wacht. Die Kinder sind versorgt nach einem süßen Adventsfrühstück mit Schokocroissant, der Ofen bollert. Es ist ein Leben, wie ich es mir gewünscht habe. In diesem Augenblick, genau jetzt und hier, kann ich sagen: Angekommen. Dort, wo ich sein will. Haus, Hof, Heimat. Und eine Liebe. Für den Moment.

Es herrscht Weihnachtsfrieden. In mir. Darüber freue ich mich sehr. Das ist ein schönes Gefühl. Ein wenig wie entspannt am Strand liegen. Dankbar. Hände halten im Orbit.

Jens_Mütze

6 Antworten auf „Das geilste Geschenk überhaupt: Weihnachtsfrieden:)“

  1. Lieber Jens,

    ein friedliches, glückliches und dankbares Weihnachtsfest Dir und Deinen Lieben.

    Ich kehre auch weiterhin immer wieder gern an Deine Bühne zurück, geniesse, applaudiere oder ziehe mich einfach still wieder zurück.

    Lass es Dir gut gehen!

    Liebe Grüsse
    Tine

    1. Hi Tine,

      ich wünsche dir deinen Lieben auch ein richtig schönes Weihnachtsfest.

      Du bist hier immer herzlichst willkommen:)

      Liebe Grüße

      Jens

  2. Hallo Jens,

    Weihnachtsfrieden – ein sehr erstrebenswerter Zustand. Zur Ruhe kommen, Frieden mit sich selbst und der Welt. Hektik, Stress, negative Stimmungen – auf Aus schalten. Zeit zur Einkehr in sich selbst, Zeit für die Lieben. Zeit schenken.

    Dir und Deinen Lieben wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest und den Frieden der Weihnacht.

    LG
    Annegret

    1. Liebste Annegret,

      ich möchte den Kommentar nutzen, mich bei dir ganz besonders zu bedanken. Weil du immer da bist, den Blog mit trägst, fester Bestandteil bist. Ich weiß das sehr zu schätzen und freue mich immer über deine Kommentare. Ich wünsche dir frohe, fröhliche Festtage mit deinen Lieben.

      Herzliche Grüße

      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.