Eine Frau

Eine Frau
auf einer Wiese
auf einem Zeh
die Augen
freuen sich

Sie weiß schon
was jetzt kommt

Ihr gerader Rücken
neigt sie den Kopf
leicht nach links
dreht ihre
rechte Schulter ein

Der Flügelschlag der
weit gestreckten Arme

Da hebt sie ab
nimmt ihre Hände vor die Brust
dreht sich
in der Luft

Dann steht sie still
stürzt runter
Kopf voraus

Sie breitet Ihre Arme aus
streift mit der Nase kurz
den Boden

Den Bauch schiebt sie
nach vorn
sie kennt den Trick
und zieht den Kopf zum Himmel

Die Arme legt sie an den Körper
von ihren Schultern wirft sie
den Ballast

Jetzt steigt sie hoch und höher
im Bauch ein Kribbeln
ansonsten voller Glück

jens schönlau, februar 2006

2 Antworten auf „Eine Frau“

  1. Lieber Jens,

    ja, Frau – und auch Mann – ein Thema, das nie ausgeht.

    Frau und Mann
    unterschiedliche Wesen
    und doch kann
    keiner ohne den anderen
    und es ist immer so gewesen

    Viele sonnige Grüße

    Annegret

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.