Fensterblicke.

Schaufenster_Koffer_red

Hallo Ihr Lieben, da bin ich wieder. Zurück aus der Schweiz. Viel Autobahn. Neben Arbeit habe ich mir ein paar Blicke erlaubt. Fotografische. Abends nach Feierabend bin ich durch einen kleinen Ort gelaufen. Ein Entdeckungsspaziergang. Was gibt es zu sehen? Mir sind die Fenster ins Auge gefallen, weil es gerade dämmerte und die Menschen die Lichter einschalteten.

Geschwisterliebe_red

Das sah schön aus. Also bin ich umher gelaufen und habe ein wenig Voyeur gespielt. Das Leben der anderen. Ein wenig hineinschauen. Menschen habe ich keine gesehen, dennoch strahlten die Fenster Wäre, Wohligkeit, Menschlichkeit aus. Und so habe ich nun etwas, was ich euch mitgebracht habe. Ist keine Schweizer Schokolade, die haben die Kinder bekommen, aber Schweizer Lebensstil. Der scheint mir angenehm ruhig zu sein, wenig aufgeregt. Da laufen die Uhren anders. Ich weiß natürlich nicht, ob man diesen Eindruck verallgemeinern kann (Papa, du verallgemeinerst!), aber es hat sich ein wenig so angefühlt. Wahrscheinlich sieht das im Sommer dann auch ganz anders aus.

So, nun gute Nacht. Endlich schlafen. Gähn. Müde. Morgen wartet ein Job und ein Rendezvous. Hi.

Haus_Stein am Rhein_red

8 Antworten auf „Fensterblicke.“

  1. Danke für die Fensterblicke.
    Ist es nicht wunderbar? Überall leben Menschen. Jeder einzelne mit seinem ganz persönlichen Universum, dessen Sonne er ist. Jeder einzelne mit seinem ganz persönlichen Schicksal, seinen Träumen, seiner Zukunft, die er nicht kennt.
    Auf mich wirken Fensterblicke immer sehr beruhigend, ausgleichend.
    Sie rücken die Dinge in ein anderes Licht. Und im Fall deiner Schweizer Fenster in ein sehr besonders schönes.
    Liebe Morgengrüße vom Schreibtisch
    Jutta

    1. Liebe Jutta,

      das Leben der anderen. Wie machen sie es? Wie machen sie es, dass es läuft, gut ist. Das Private, Rückzugsräume, Cocooning, Homing. Einrichten, gestalten, Lichter setzen. Da leuchtet es wohlig, ein wenig geheimnisvoll. Es wirkt schön, strahlt. Ruhe, Atmosphäre. Der Blick, ein wenig voyeuristisch. Etwas darüber erfahren, wie es auch sein könnte. Neugierde, Suche. Menschen. Die anderen. Der Mensch ist dem Menschen ein Freund.

      Herzliche Grüße

      Jens

  2. Hallo Jens,

    tolle Fenstereinblicke! Ja, dort scheint es ein wenig geruhsamer zuzugehen. Wenn ich hier bei uns spazieren gehe, schaue ich auch gerne in die Fenster. Anhand der Fenstereinblicke kann man manchmal einen Rückschluß auf die jeweiligen Bewohner ziehen. Bunt verzierte Kinderzimmerfenster, akurate Spitzengardinen, Fenster ohne Gardinen mit viel Grün. Fenster mit riesiger Gartenzwerge-Sammlung. Fenster sind wie Augen.

    Ich wünsche Dir ein angenehmes Wochenende nach stressiger Arbeit.

    LG
    Annegret

    P.S.: Die Sonne soll sich am Wochenende auch für kurze Zeit melden.

    1. Liebe Annegret,

      du bist also als Sherlock Holmesin unterwegs. Ja, es ist einfach spannend. In Holland, wo die Menschen wie in Schaufenstern sitzen. Aus alten Gründen, früher, gegenseitige Kontrolle. Es fällt mir schwer, nicht hineinzuschauen. Keinen Blick ins Private zu wagen. Wenn sie da sitzen, am Abend, der fernseher läuft meist, Sessel, ein Glas Wein, Lichtinszenierungen,dort eine Lampe, hier ein Lämpchen. Deko. Bilder. Rückschlüsse, Psychologie. Ja, mag ich auch. Spekulieren, Geschichten erfinden.

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

      Jens

      1. Als Sherlock-Holmes-Fan gefällt mir diese Bezeichnung. Nein, ich schaue um des Schauens wegen. Nicht um zu entlarven, zu enttarnen. Weil es interessant ist.

        LG
        Annegret

        P.S.: Holländer sind anders. Sie brauchen keine Gardinen. Sie verstecken sich nicht.

        1. Hi Annegret,

          letztlich sind Menschen für Menschen wohl das Spannendste – die Eigenarten einer Art.

          Schöne Woche wünsche ich dir. Liebe Grüße

          Jens

  3. ja,… und an jedem Fenster diese einfach schönen Holzläden (?)… sehr schöne impressionen!

    ein lustiges wochenende mit schönen, tiefen augen-blicken…hi-hi.;-)))

    tschö-öß!

    1. Hi Sarah,

      klar, Schweiz oder Schwyz, alles Holz. Alt, wertig, robust, gut. Da laufen die berühmten Uhren tatsächlich ein wenig anders. Alles weniger getrieben, schnell, atemlos. Eine gute Atmosphäre. Tatsächlich ein wenig abgekoppelt, neutral. Machen sie gut, die Schweizerinnen und Schweizer.

      Deine Lustig-Wünsche haben geholfen, heute schon viel gelacht:)))

      HippHipp-Hurayyyy

      Jay-Jim-Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.