Über Land

Im leichten Schritt enthoben
die weiche Seele in ein Tuch gehüllt
am Gürtel

Füße gleiten über frisch gewaschene Gefühle

Den Mantel abgelegt
das Zepter eingeschmolzen
das Pferd dem Ackerer geschenkt

Mit den Vögeln ziehen
eine Weile
im Bussardkreis
aufgenommen in die Krähenbande
an der Seite des Milans

Von oben
Küsse liegen sehen
deinen Zuckerwattemund

Ist Sehnsucht Flügel
oder Blei?

In allen Schritten
liegt die Welt
in bunten Tüchern

In Farben, Mustern
Rosenöl

Heartbeat

Leiter hinunter
Stirnlampenschein
Windungen, Fluss

Beschwerlich
glitschige Wände

Herabgelassen
am Seil
tief

Inmitten
meines Herzens

Die Gefangenen
im Käfig
schlafen

Tattoos
an den Wänden
gebrochenes Herz
Anker
Glaube, Liebe, Hoffnung

Die Strichliste
Narben
das eine Kreuz

Im Licht der Film
grelle Bilder
Super 8

Geburt, Fall
Inri
Immerwiederauferstehung

Das FUCK YOU
Graffiti
sorry

Die Sonne
durch die Brust
die Halle
rotglühend

Auf die Matratze
in der Ecke
zu dir

Golgatha

Geritzt
Speerspitze

Sie ziehen nach Süden

Die Sehnsucht ein Brunnen

Verhört
der innere Wolf
Fragen
wie Glasscherben

Bitte

Die Buchdeckel
zusammenpressen
die Kapitel
verbrennen

Zurückgelehnt
ein Spuckefaden
rinnt

Warten
auf das Bild
van Ackeren

Das Nest
die Seile
dein Lächeln
der Schlüssel
das Zittern

Aufgefahren

Das Leuchtende
Sichtbare

Vergebung
Sünde
Anfang
Liebe

Deine Arme
geschlungen
nochmals
dein Lächeln
immer wieder
dein Lächeln
in die Schulter gebrannt
tätowiert, gebissen

Mein Sturmlied

Blau ist es in deinen Augen
murmelt mein Blut
weiter führt kein Strahl
deine Lippen sind sonnig
lächelst du?
Dein Leuchten küsst
Du hast deine warme Seele
und was werden wir beide
spielen?
Zwei Äste durch Bogenwegen
lassen die kleinen Sterne stehen
und die Rosen fliegen mir
aus dem Haar

Viveka, september 2014

Liebeserklärung

Fein schimmernd
am Grund tiefer Wasser
gesunkene Schätze in Teak, Mahagoni
gepackt
zu sagende Worte
in Samt gehüllt
von Ammen genährt
durch Zeiten getragen
die Silben gerundet
geküsst
der einzige Tag
sie zu bergen
dem Atem zu weihen
den Lippen
anheim zu geben
der Tiefe
Weite
deines grünen Blicks

april 2014

Am Nachbartisch im van der Werff

Leopardenrock
ihr gegenüber
wattiert, tailliert
Rosen in Rot und Pink
die Kladde
Mappe
zwischen ihnen
ergrautes Haar
Strähnen
lebensvolles Lächeln
ihre Hand
zart
über die Kladde
als wäre sie gemeint
im Rot
Leopardenblick
voll Liebe
Die gleichen Ringe
in Silber
in Gold
drei Kreise, aneinander geschmiegt
am kleinen Finger
und gleich daneben
Jede Geste
das Streichen der Strähne
aus dem Gesicht
das Fassen des Glases
ein Fühlen
ihr Leben
trägt und hält
in ihren nahen Körpern
eins
schön
ein letzter Blick
und aufgelöst
in Wolken

Brandzeichen

Vollmondspiegelndes Licht
Hafenbecken
roter Schuh
im Engelsreich
liebestaumelnd
pralinégefüllt
den Kopf im Maul des Löwen
vom Eckzahn leicht gedrückt
der Puls
ein Zucken nur
die Halsschlagader
Abgrundtanzen
lippenverschlungen
rauschfliegend
gezeitenstürmende Wellenkämme
Tatzen im Stein
geritzt
drehen, wiegen, zerreißen
Hand im Fell
geschrien
vergangen

april 2014

baby love

Machtlos

Ein Moment
verloren

Im Sand

There is no

Ungerührt
in deinen Träumen

Tiefgefroren
am Strand

Küssen
ah

So fern
wie Afrika

Möchtest du
mich küssen?

Weggespült

Zart
wie babys
meine

burning
at the beach

november 2013

Ritzratsch

Im Tunnel erwachen
die Hunde bellen

Gestern der Fluch
zwischen die Schultern
tätowiert

Anker, Adler, Arschloch

Der Film
grandios
Cinemascope
spiel mir

Kommt die Wut
schleifen die Schwerter

In der Hand
den Vogel
den Welpen
das Kind

Über Steppen galoppieren
Wege verlieren
Sterne
Wolken
Richtungen

Dem Bären begegnen

In der Bar
in der Nacht
verblichener Sex

In die weiche Haut
unter dem Unterarm
die Losung geritzt

Sechs Richtige

november 2013

Fragile

Bitte nicht
und schon gar nicht
werfen

Im gläsernen Tag
zeigt sich

Durchschimmerndes
Fresco

Down
to the ground

Kiss me tiger

Bebra

An die Hände genommen
verträumte Augen
Hans guck

So warme Hände
und trägst
die Angst

Zerschlagen
tausend Scherben
geschnitten
in Finger
Fuß
Herz

oktober 2013

Herzen essen

Du auch
Perlen in den Augen

Schüsse
von hinten
Nähte

Wie es ist
wissen nur

Heimat
daneben

Erkennen
am Blick

Liebe euch
weil ihr
weiß ich
wirklich nie

Sätze
wie Codes
ungereimt

Aus deinem Mund
ihr F(X)tzen

Ihr habt
was man fühlt
wenn

Kleine Zeichen
Zartheiten

In all den Jahren
fünf von euch

Engel
still
Lächeln

september 2013

Momentenrausch

Sich spüren
tragen

Die Teilchen
frischer Luft
sie sagens
flüsternd
lächelnd tanzend
mit Augenzwinkern
leicht geneigten
Köpfen
Haar in der Stirn

Die Nachrichten
stille Post
herzensrot

Habe ich dir heute schon gesagt
wie sehr

Ein bisschen mehr
weniger
sagst du
wegen der Erträglichkeit
am Mast
trotz verbundener Ohren
der Klang

Das Lesen
deines Körpers
Lippen
Augen
Züge
Linien, Wellen
Schwung

Die Teilchen reden
schon den ganzen Tag

Die Sehnsucht
schöner Schmerz
in Signalrot

Black Sabbath is BACK with 13

 gibson, 1972
gibson, 1972

Babes, folks, herhörn. Ohren anlegen. Heute betont der ansonsten kuschelige fiftyfiftyblog die andere Seite des Planeten. Die Seite, auf der die Lederjackenträger, Langbärte, Tätowierten und schwarz gekleidet grimmig Dreinschauenden hausen und ihre Häupter schütteln. Jetzt ist noch Gelegenheit, auszusteigen und den schönen Eindruck bis zum Ende aller Tage zu wahren. Wer jetzt weiterliest…

Power of Bowie

Aufwachen
aus dem geheimen Traum
Spaceballflight
still endless
with you
baby

This is Major Tom
to groundcontrol

Augen öffnen
wie Garagentore

reality attack

Zeitmaschine rausfahren
Engelsflügel anlegen
aufsteigen roter Baron
Loopings schreien
RATATATATA

Can you hear me?

Highspeed durchs All
Atmosphärengleiten
schwerelos himmelhoch

fuck

Alle Zeiten eine
alles da
an Bord

Abgeflogen
Miss Liberty
part of the inner circle

Again
space oddity
again and again

put your helmet on
put your helmet on

Versunken

Liebesgestohlene Zeit
Augenblickrauschen
fingerfühlender Nähe

Umgarnt, umwoben

Im Herzen der Zitadelle
unser Himmelbett
Brokat
samtenes Abendlichtglitzern
daunenweiche Ehrlichkeit
von den Lippen geküsstes Lächeln
you know

Die Stelle
hier

Liegen
ahnen
schweben

Entblößt verschlossene Augen
vergessener Zeit

Die Schulter blutet
ins feingewebte Leinen

Memory der Orte

Heimat ist
wo deine Seele
schlafend liegt

Der Morgen
schickt uns
weg

märz 2013