Andrea Fraser schläft mit Sammler im Museum Ludwig

"Untitled", 2003 Projekt und DVD, 60 Minuten, ohne Ton Videostill Courtesy: Andrea Fraser und Galerie Nagel Draxler, Köln/Berlin
„Untitled“, 2003
Projekt und DVD, 60 Minuten, ohne Ton
Videostill
Courtesy: Andrea Fraser und Galerie Nagel Draxler, Köln/Berlin

Skandal!

Könnte man meinen. Sex & Art. Wie? Wo? Was? Langsam. Fangen wir von vorne an. Aktuell stellt das Museum Ludwig Arbeiten von Andrea Fraser aus. Ihr wurde der Wolfgang-Hahn-Preis 2013 verliehen, den die Gesellschaft für Moderne Kunst am Kölner Museum Ludwig seit 1994 jährlich vergibt. Wer ihn bekommt, von dem wird Kunst im Wert von 100.000 € gekauft und dauerhaft im Museum Ludwig ausgestellt.

Süßes, kleines, rotes Feuerwehrauto

Feuerwehrauto_red

Und wenn ich groß bin, werde ich Feuerwehrmann.

Kürzlich habe ich Jim nach Köln-Ehrenfeld in die Kletterhalle gebracht, als Jim meinte: „Papa, guck mal da.“ Dort stand mitten in wild wucherndem Maigrün dieses süße kleine Feuerwehrauto aus dem Franzosenland. SAPEUR POMPIERS. Weil es in einem solch nassen Mai nichts zu löschen gibt – wie sollte momentan irgendetwas brennen? – hat sich das mobile Einsatzkommando zurückgezogen.

How to kill your inner weapon…

DAVID_Pistole_red

Wie steht’s mit Aggressionen?

Frei davon? Total friedlich? Peace als Baby inhaliert wie Obelix den Zaubertrank? Oder doch manchmal ein wenig aggro? Wenn einer schräg kommt. So von der Seite und so. Rempler des Lebens. Hey, pass doch auf…

Freitag war ich in Köln. Hatte einen Briefingtermin in einer Agentur. Kurz. Prägnant. Und schon auf dem Weg nach Hause. Dadurch öffnete sich ein Zeitfenster. Plötzlich überkam mich eine Lust, die Zeit zu nutzen. Nicht für irgendeinen Job oder eine Aufgabe oder Pflicht oder so.

Herrje, die Siemens Waschmaschine dreht sich nicht…

Waschmaschinen-Kohlen_red

Ihr kennt das. Die Waschmaschine läuft nicht und schon ist Rom in Not. Ausfälle im Haushalt – kleine Katastrophen im Zentrum des Lebens. Ein Tag in der letzten Woche. Ich kam abends aus der Agentur, als Ela mir sagte: Jens, die Waschmaschine dreht sich nicht. Kacke. Sorry. Aber so isses. Wenn diese kleinen Helfer die Teamarbeit versagen, ja dann ist das wirklich Kacke.

Die Magie des BIG AIR PACKAGES von CHRISTO

Ballon oben_red

Große Kunst im Pott. Christo ruft, die Welt kommt. Ich komme von der A3, biege hinter Duisburg nach Oberhausen ab.Fettes, dampfendes, qualmendes Kraftwerk an der Autobahn. Ach du meine Güte. Weil ich kein Navi habe, habe ich mir die Strecke auf Google-Maps angesehen. Die A42 runter und Oberhausen-Zentrum ab. Google-Maps hätte ich mir sparen können. Der Gasometer ist sein eigenes Hinweisschild – da kann man auf Sicht fahren. Fast. Ich lande in einem Wohngebiet – verbotenerweise. Ach, egal. Passiert. Von dort sind es nur wenige Schritte.

Haus oder nicht Haus, das ist hier…

Also manchmal frage ich mich ja, ob ich wirklich Hausbesitzer sein möchte (was ich ja nicht wirklich bin, weil es eigentlich der Bank gehört. Noch.). Und zwar dann, wenn so viele Dinge anfallen wie gerade. Gestern Abend kam ich aus der Agentur, da sprang mir der Rasen ins Gesicht: Mäh mich! Hab ich gemacht. Aber das Gartenhaus sagte auch: Streich mich!

Der Tag des Heiligen Geistes und der Waldgespenster…

Schatten_red

49 Tage nach Ostersonntag. Der Tag, an dem der heilige Geist zu den Jüngern kam, sie in verschiedenen Sprachen sprechen ließ, um sie auszusenden, das Wort Christi im Auftrag des Herrn zu verbreiten. Der Tag, an dem die Christliche Kirche ihren Anfang nahm. Om.

Also habe ich mich heute Morgen auf den Weg gemacht. Bin Schatten begegnet, echten Waldgeistern, bin bei den Toten im Ruheforst gelandet, war plötzlich auf dem Pilgerweg und durfte eine wunderbare Wanderung fernab begangener Pfade ganz allein mit Herrn Cooper genießen.

Gefahrfäller und Gefahrensucher

Telefonbuchse

Gefahrfäller war kürzlich, Gefahrensucher gestern. In so einem Haushalt, ich weiß auch nicht, aber, Mensch, da sammeln sich irgendwie permanent Aufgaben an. Und da ich hier so etwas wie der Hausmeister mit Handwerkerfunktion bin, habe ich mich nun in ein vollkommen neues Metier begeben. Strom, Energie, 230 V.

UPS. Der Elektriker schwarz an der Decke. Ich hatte Respekt. Mächtig. Hatte vorher im Internet nachgelesen und bin dann zur Tat geschritten. Projekt Verlegen eines Kabels unter dem Putz her und Installation einer Steckdose. Alles möglichst fachgerecht unter Einhaltung der empfohlenen Maße hinsichtlich Abstand vom Boden und so.

50/50 proudly presents Jim Richters flower power

Vergissmeinicht

Jim war eben draußen mit dem Hund. Laufen und fotografieren. Dabei sind ihm ein Vergissmeinnicht, ein Gänseblümchen und eine Apfelblüte vor die Linse gesprungen. Klick und schon passiert. Erhat sie mir gezeigt und sie haben mir gut gefallen. Ich habe ihn gefragt, ob ich dürfte. Ja. Ich durfte. Für Papas Blog:)

Und so zeige ich euch, was Jim so gelernt hat. Unter anderem bei seinem Fotografie-Praktikum bei Kurt Steinhausen in Köln. Er kann tatsächlich mit der Kamera umgehen. Er nutzt unsere alte Spiegelreflexkamera – eine Nikon D70. Und ein altes Objektiv, das nur manuell funktioniert. Also immer alles fein einstellen.

Romantic Camping in Italy (RCiI)

caravan_red

Dears. Machen wir mal gemeinsam so einen fetten Metallhaken aus gehärtetem Megastahl an diese Woche. Puh. Niemals zurück schauen. Is ja auch eigentlich gut gelaufen bis auf kleine Abzüge in der B-Note und allem in allem war es dann doch recht erfolgreich. Mit dem Riesen-Beidhänder-Filzschreiber also eine Doppelunterstreichung drunter, zusammenzählen, Datum abziehen (alter Joke meines Papas bei jeder Bezahlung im Restaurant. Ach, Papa. Ja.) und freuen. Ich lebe, bin gesund, lächle und freue mich: Auf Italien.

Power of Bowie

Aufwachen
aus dem geheimen Traum
Spaceballflight
still endless
with you
baby

This is Major Tom
to groundcontrol

Augen öffnen
wie Garagentore

reality attack

Zeitmaschine rausfahren
Engelsflügel anlegen
aufsteigen roter Baron
Loopings schreien
RATATATATA

Can you hear me?

Highspeed durchs All
Atmosphärengleiten
schwerelos himmelhoch

fuck

Alle Zeiten eine
alles da
an Bord

Abgeflogen
Miss Liberty
part of the inner circle

Again
space oddity
again and again

put your helmet on
put your helmet on

Es ist kalt, die Waschmaschine kaputt, die homepage down, die Wettervorhersage verkündet tagelangen Regen und du fehlst mir…

ohne dich ist alles doof_red

Gut, dass das hier keiner liest. So einem geheimen Tagebuch kann man dann auch mal die doofen Sachen anvertrauen. Ein wenig rumheulen, ohne gleich von allen Seiten getröstet zu werden. Das Problem ist einfach: Das Wochenende war zu schön. Mit dir. Und nun biste wieder weg und wir sehen uns… Demnächst.

Pferd_Fohlen_red

Ich meine, da ist es doch nett, dass unsere Waschmaschine für Ablenkung sorgt. Einfach mal in die Knie geht und die Wäsche in so einer seifigen Brühe liegen lässt, die aussieht wie das Ergebnis von Kinderküche. Smörebröd ramtatata.

Mit dem Herrn Cooper im Gras liegen, den Wolken zusehen, die wahre Natur empfinden und sich am Vatertag tiefe Gedanken über das Leben und die Liebe machen:)

Cooper_Löwenzahn_red

Vatertag.

My day. Alle ausgeflogen, alle in Köln, ich allein Zuhause. Muss arbeiten. Miste. Heute Morgen aber habe ich mir Zeit genommen. Habe mir meinen Vierpfötler geschnappt und bin raus. Wunderbares Maiwetter – Sonne, ziehende Wolken, warm, tolles Licht. Im Augenblick blüht hier neben den Kirschen der Löwenzahn. Vor dem ersten Schnitt (the first cut is the deepest – dann ist es weg, das gelbe Blumenmeer) leuchtet hier alles. Grün. Gelb. Explosion. Steigende Säfte. Kräfte des Wollens. Emporhebens gen Himmel.