„Lieben nicht vergessen…“

Sagt Fraulein Renate. Auf facebook. Dem ewigen Quell neuer Inspiration. No love, no glory. Can’t take my eyes of you. Lieben nicht vergessen. Samstagnacht. Geburtstag. Love, Peace and Happiness. Ein fünfzigster Geburtstag. Mottoparty. Ein Haus voller Hippies. Flowerpower. Ich war Burger, eine Idee von Jens. Und es hat sich gut angefühlt. Lange Haare. Headbanging. Diese […]

Er, sie, es bollern Sehnsucht…

Hä? No comprende? Klaro. Wie auch. Hi. Grins. Schelmenhaftigkeit am frühen Morgen. Also. Es war einmal… Genau genommen: Gestern Abend. Kann ich so anfangen? Ach, nee, da fehlt noch ein Bogen. Also bollern und Sehnsucht sind zwei Teile einer Geschichte. Fangen wir mit dem Bollern an. Again also. Also. Gestern Abend saß ich mit Jim […]

Ich gehe mal…

Gehen. Heidegger, Bernhard, Kant. Und ich stelle mich jetzt auch einmal in diese Reihe, aber nur, weil ich auch Geher bin. Morgens. Gehen ordnet irgendwie die Gedanken. Irgendwie bedeutet in diesem Falle, dass ich denke, dass im Kopf neuronale Verbindungen zwischen dem Denkzentrum und dem Bewegungszentrum bestehen. Wird das eine Zentrum aktiviert, strahlt es auf […]

Alles ist das NICHTS dazwischen

Der Raum der Stille. Ja, liebe Menschen an den Endgeräten in den heimischen Räumen, es wird esoterisch. So ist das, wenn man mit einem Menschen zusammen lebt, der gerade eine Yoga-Ausbildung macht. Da fällt plötzlich, als Ergebnis jahrzehntelanger Suche, Diskussion, Auseinandersetzung Manna vom Himmel. Erkenntnis, Erleuchtung, Wohlgefühl, Ergebnis, Geschenk, next step… Und natürlich weitere Irritation. […]

Das Ding Liebe

Ist es nicht kompliziert? Wäre es nicht schön, wenn es einfach einfach wäre? Diese Liebe. Nur ein chemischer Prozess im Körper. Ein paar Hormone, die gemixt werden. Hier eine Verdrahtung im Hirn, dort eine Leitung gelegt. Letztlich für den Fortbestand der Menschheit. Und einige andere Annehmlichkeiten des Alltags. Sie ist ein luftiges Wesen. Eher Fee […]

Wie wollen wir verdammt nochmal leben?

How? Gehen. Durch den Tag. Durch die Nacht. Gedanken. Was wird? Werden? Sein? Freud, Nietzsche. Die ewige Fragerei, der niemals stillstehende Moment der Entscheidung. Tiefe, Höhe, Fall, Eskalation, Kompromiss, Möglichkeiten, Abschätzungen, Wahrscheinlichkeiten. Züge. Geplant, geformt, ausgeführt, verworfen. Was ist Leben? Sich auf den Kopf stellen, die Perspektive wechseln. These 1: Nichts ist. Klingt esoterisch. Habt […]

Patchwork update X.0

Tja. Was nun, Herr Schönlau? Erst einmal eine Warnung für die amerikanischen und sensibleren Leser/innen des fiftyfiftyblogs. Der folgende Beitrag könnte Spuren von Seelen-Exhibitionismus enthalten. Sollten Sie zu Voyeurismus neigen oder schnell das Gefühl haben, sich fremdzuschämen oder peinlich berührt zu sein, empfehle ich dringend ein wegklicken. Ich weiß noch nicht, was kommt, aber es […]

Es ist nie zu spät für eine schöne Zukunft!

Ihr kennt vielleicht das Buch Kribbeln im Kopf. Kreativität lernen, Methoden, kreativ zu sein. Dinge, die Kreativität in unserem Kopf auslösen. Ich habe gerade kein Kribbeln im Kopf, sondern ein Brabbeln. Da läuft eine Kakophonie. Darin gehe ich nicht unter, weil ich einen Schritt zurückgetreten bin und eher versuche, unbeteiligt zuzuhören. Was geschieht da? Nun, […]

Leben im Arbeitsmodus.

Kennt ihr diese schönen, weichen Momente? Geklaute Augenblicke, wenn alles weichgezeichnet ist und sich unheimlich gut anfühlt? Wenn man das, was man gerade erlebt, spürt, fühlt, gerne für immer halten möchte? Die Momente, Augenblicke dauern nicht lange. Flashs. Kommen, bleiben kurz, ziehen vorüber. Zumindest bei mir. Ich denke, ihr wisst, wovon die Rede ist. Für […]