Blog-Rückblick!

Wochenende, Monatsende, Weltspartag. Heute präsentiere ich euch einen Rückblick auf die letzen beziehungsweise ersten Fiftyfiftyblog-Wochen. Dazu ein paar Zahlen aus Google Analytics und Links zu den Texten und Berichten, die von euch am meisten geklickt und hoffentlich auch gelesen wurden.

Darüber hinaus möchte ich die Gelegenheit des Resümierens nutzen und einige Menschen erwähnen, die mich hier unterstützen und standhaft begleiten. Da wäre Annegret, die sich die Zeit nimmt, immer einen Kommentar zu schreiben. Das ist echte Unterstützung und ich habe dich beim Schreiben oft im Kopf. Danke. Gitta Becker aus Berlin, deren Blog ich schätze und mit der ich einmal parallel über das Glück geschrieben habe. Raoul von goodnewstoday, der mit seiner wunderbaren Seite täglich Sonnenschein verbreitet und mit dem in Telefonaten schon so etwas wie eine kleine Zusammenarbeit entstanden ist. Hermann aus Eckernförde, mit dem ich mir zum Thema Triumph-Damenunterwäsche eine Kommentarschlacht geliefert habe, in der das Storyboard eines Unterwäsche-Werbeclips entstanden ist. Pia, deren Blog immer wieder neue, faszinierende Zeichnungen präsentiert und die einfach eine tief verwurzelte Künstlerin ist. filomena, deren Blog ich immer wieder gerne besuche, weil mir ihre Gedichte so sehr gefallen und sie mich oft inspiriert.

Nun zu den trockenen Zahlen. Seit der Fiftyfiftyblog am 13. September online ging, wurde er 2.639 Mal besucht. Dabei wurden 6.828 Seiten aufgerufen. Ist das gut? Keine Ahnung! Auf jeden Fall sind es mehr als zehn Mal mehr Menschen, als hier im Dorf wohnen. Wenn alle zusammenstünden, wären das schon viele. Übrigens kamen die Besucher/innen überwiegend aus Deutschland und Österreich. Die meisten Besucher/innen habe die Seite direkt angeklickt, viele kamen aber auch über Twitter und Brigitte Woman hierher. Nun zu der für mich spannenden Frage: Was waren die Highlights? Ich liste euch die ersten neun Texte und Beiträge hier auf, dann könnt ihr sie, wenn ihr Lust habt, über’s Wochenende noch einmal lesen. Überraschend: Ein Gedicht führt die Liste an! Hätte ich niemals gedacht. Und auch „Frau am Bach“ ist vorne mit dabei. Und ein politischer Protesttext ist gleich an zweiter Stelle. Mehr Gedichte? Mehr Politik? Nö. Kommt eh so, wie es kommt. Ich plane nix. Elaine hat es nicht geschafft. Wahrscheinlich zu mühselig und kompliziert für einen Blog – ich bleibe trotzdem dran. Viel Spaß mit den neun Highlights aus sechs Wochen Fiftyfiftyblog:

Platz 1: Wiege der Welt

Platz 2: „Schämt euch!“

Platz 3: Wenn Männer Damenunterwäsche kaufen…

Platz 4: Beste Freundinnen, forever!

Platz 5: Essen, beten, lieben. Ich auch.

Platz 6: „Fucking Gitarrenladen!“

Platz 7: Dann bin ich jetzt Single!

Platz 8: Der Herr Cooper!

Platz 9: Frau am Bach

11 Antworten auf „Blog-Rückblick!“

  1. Hallo Jens,

    herzlichen Glückwunsch zu so vielen „Klicks“! Hast Du wirklich toll gemacht.
    Dein Elaine-Projekt ist anspruchsvoll (und für Dich zeitintensiv). Es liest sich nicht mal eben schnell wie die “ good old news“ aus der Prärie. Aber bitte, bitte deshalb nicht aufgeben. Dieses Projekt hat seinen eigenen Touch. Und zeigt Dein meisterliches Können, Herr Wortakrobat.

    Die Sonne lacht, die Herbstfarben leuchten, wenn das nicht gute Aussichten für ein langes intensives Wochenende ist?!

    Herzliche Grüße

    Annegret

    1. Hi Annegret,

      danke für die Glückwünsche. Elaine gebe ich nicht auf. Für mich ist es einfach interessant, was ankommt und was nicht. Das wirkt sich dann eher unterbewusst aus – ich schreib hier eh nur, wozu ich Lust habe. Sonst würde ich nicht bloggen. Hier will ich einfach njr Spaß haben.

      Liebe Grüße

      Jens

  2. …und die Exotenklicks vom Ende der Welt bitte mitzählen! Obwohl, da kommt doch bestimmt noch mehr dazu aus Nelson – also eigentlich schon sowas wie Community… :-)

    1. Hi Thomas,

      selbstverständlich selbstredend. New Zealand steht bei 7! Mental ist New Zealand für uns weniger eine Community als mehr eine zweite Heimat. Ela liest euren Blog, wie ich auch, regelmäßig und könnte sofort ihre Sachen packen. Und jetzt ist bei euch auch noch Frühling und selbst der Kindergarten ist wunderbar! Wenn das so weitergeht, steht hier bald ein Schild „for sale“ am Haus. Du siehst, ihr steht unter mikroskopischer Beobachtung da drüben. So ging uns das, als wir aufs Land gezogen sind. Vielleicht wäre es allmählich mal wieder Zeit für eine kleine Veränderung… Die dauernd wiederkehrenden Wirtschaftskrisen hier in Deutschland gehen mir eh auf den Zeiger.

      Bis bald…

      Jens

  3. Hallo Jens!

    Vielen Dank für deine Erwähnung. Ich mag deinen Blog sehr, die Geschichten, die Aufmachung und vor allem, wie du mit offenen Augen durchs Leben gehst und diese Eindrücke mit anderen hier teilst.
    Die Klickzahlen sind relativ, alles braucht seine Zeit und Geduld.
    Ich werde die nächste Woche beim Wettbewerb nominieren ;-)

    Liebe Grüße

    Raoul

    1. Hi Raoul,

      gerne geschehen und danke für dein Kompliment. Ich werde deine Site auch vorschlagen – nicht als Gegenleistung, sondern weil mir dein Projekt einfach sehr gut gefällt und ich es toll finde, dass du Menschen täglich mit guten „Nachrichten“ versorgst.

      Liebe Grüße

      Jens

  4. Danke für die Erwähnung in Deinem persönlichen Rückblick.
    Du schaffst es Deine Leser in jedem Moment mitzunehmen und sie wie dorthin zurück zu bringen wo sie gestanden haben. Es ist ein Hochgenuß Deine Geschichten zu lesen.

    Herzlich
    Gitta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.