Power of Bowie

Aufwachen
aus dem geheimen Traum
Spaceballflight
still endless
with you
baby

This is Major Tom
to groundcontrol

Augen öffnen
wie Garagentore

reality attack

Zeitmaschine rausfahren
Engelsflügel anlegen
aufsteigen roter Baron
Loopings schreien
RATATATATA

Can you hear me?

Highspeed durchs All
Atmosphärengleiten
schwerelos himmelhoch

fuck

Alle Zeiten eine
alles da
an Bord

Abgeflogen
Miss Liberty
part of the inner circle

Again
space oddity
again and again

put your helmet on
put your helmet on

commencing countdown (Five)
engines on (Four)
(Three, two)
Check ignition (One)
Blastoff
love be with you

Kissing David

mai 2013

6 Antworten auf „Power of Bowie“

  1. Hallo Jens,

    Dein Worte – wie immer super. Da muß man nichts mehr sagen.

    LG
    Annegret

    P.S.: Schon gehört? Der ISS-Astronaut Chris Hadfield hat zum Abschied „Space Oddity“ von David Bowie auf Gitarre gespielt und gesungen. Mußt Du Dir unbedingt anschauen (weiß leider nicht, wie man verlinkt)

    1. Hi Annegret,

      ja. Da fielen einige Dinge zusammen. Hab ich gesehen und er Text ist davon nicht ganz unbeeinflusst:)

      Liebe, liebe Grüße

      Jens

  2. Hallo,

    vom Basenfasten halte ich leider weniger, ich bin sozusagen bratwurstlastig – aber Ihren Blog finde ich interessant, Sie haben eine sehr unterhaltsame Art zu schreiben. Das Gedicht „Power of Bowie“ würde ich gern in meinem Blog vorstellen, Ihr Einverständnis vorausgesetzt.

    Gruß
    Hans-Wilhelm Precht

    1. Hallo Hans-Wilhelm,

      bratwurstlastig ist nicht schlecht ausgedrückt, auch wenn das Wort in sich schon ein wenig aufträgt. Bratwurst und Basenfast schließen sich nicht aus, bedingen sich meiner Annahme nach sogar eher ein wenig:)

      Wo wir hier – unter Kollegen – über Power of Bowie schreibend reden, erlaub ich mir das DU anzubieten. Jens. Wenn es recht ist. Ja, das geht in Ordnung. Ich würde mir da nur einen Verlinkung und Kennzeichnung wünschen, damit aus dem Gedicht kein umherirrendes Strandgut wird, das seinen Weg durch das Web geht – einfach so durchgereicht. Dafür sind sie mir zu lieb. Ansonsten: herzlichen Dank.

      Und: Liebe Grüße

      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.