Road to heaven…

Sonntangsmorgenspaziergang mit Ela und Cooper. Mal wieder sch…kalt. Aber so schöne Sonne. Und Farben. Alles pastellig wie in einem fünfzigerjahre Roadmovie.

Der Frost hat alle Wiesen in ein Trundrabeige gehüllt. Komme mir hier vor, als würde ich über die kargen Steppen Asiens laufen. Als verklärter, romantisierender Buddhist habe ich selbstverständlich die schöne Vorstellung, es wären die Bergwiesen Tibets und gleich würde ein Stupa mit Gebetsfahnen am Horizont auftauchen. Im Mai werden diese Wiesen wieder leuchten – grün vom satten Gras, gelb vom fetten Löwenzahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.