Was zur Hölle ist denn jetzt schon wieder los?

Meine Güte. Schon wieder kurz vor Zwölf.

Also wirklich, jetzt ist aber auch mal gut. Nee, gut ist jetzt noch lange nicht, sag mir erst… So Captain, say what? What is going on in this fucking europe? Hier stehen schon wieder die Bänder still, weil alle Schiss haben. Angstsparen. Kriegskassen füllen. Die Maus vor der Falle. Mein Telefon steht still, die Marketingetats sind zu. Puh.

Die Krise lebt. Welche Krise? Wenn ich das so genau wüsste. Die Eurokrise. Die Finanzkrise. Die Vertrauenskrise. Die Bankenkrise. Die Schuldenkrise. Viele Namen, die letztlich um ein Wort tanzen: Money. Money makes the world go round. Und lässt sie stehen. Stillgestanden.

Ich kann es nicht genau sagen, habe aber das Gefühl, dass es seit der Griechenland-Wahl schwierig ist. Es ist das Zittern vor dem Auseinanderbrechen der Eurozone, vor der Ungewissheit, was kommt. Wie wahrscheinlich viele andere im Business kann ich mich gut an den Untergang der Lehmann-Brothres erinnern. Das war an einem Montag. Der 15. September 2008. Danach ging nichts mehr. Krise. Eine Bank über die Wupper und rien ne va plus. Das Spiel ist aus, die Meute geht nach Hause, setzt sich in den Keller und harrt der Dinge, die da kommen.

Nun laufen täglich Schreckensszenarien über den Medienticker. Tuck, tuck. Füttern mit Horror. Was nicht alles passieren kann. Es passiert so viel. Wie sieht das Wachstum in China aus? Und in Frankreich? Italien? Spanien? USA? Rauf, runter, runter. Rezession? Indizes, die zeigen, dass es doch nicht so schlimm ist. Andere, die dunkelschwarz malen. Hey!

Das Doofe ist, ich habe keine Ahnung, wie diese Geldkrise endlich ein Ende finden könnte. Ich habe keine Ahnung, wie der gordische Knoten gelöst oder durchschlagen werden könnte. Das mäandert so durch die Gegend. Letztes Jahr trotz Pleiten, Pech und Pannen des Geldsektors ein Jahr der Expansion, des Mutes, der Zuversicht, jetzt ein Jammertal, ein Rumheulen, ein Zittern vor der kleinsten Bewegung. Dafür gibt es sicherlich hundertmillionen plausibler Gründe und man könnte wunderbare Charts malen, auf denen die Zusammenhänge zwischen Banken, Staatsschulden, Greichenland, Spanien und dem Euro zu sehen sind. Doch: Was hilfts? Es muss was passieren.

Wie das in Demokratien ist, entscheidet das Volk. Unter anderem nun in Griechenland. Zumindest erst einmal. Welchen Weg werden sie gehen, die Griechen? In der Euro 2012 haben sie ein Unentschieden gegen Polen erreicht. Wie es aussieht, wird es wieder zu so einem unentschiedenen Unentschieden kommen. Dann geht die Hängepartie weiter. Gut. Hilft nix. Müssen wir nun alle durch. Ich auch. Warten auf Besserung. Hab ich halt mehr Zeit für mich, kann mich pflegen und auf den Sturm nach der Ruhe vorbereiten. Bislang kam der immer, nach diesen ganzen Krisen seit dem Fall der Türme damals. Was nach Terror und Euro wohl das nächste große Thema sein wird? Ach was, ich will es gar nicht wissen…

8 Antworten auf „Was zur Hölle ist denn jetzt schon wieder los?“

  1. hallo jens,

    ich kann dazu nur sagen es ist immer was los, ob privat, beruflich warum nicht auch beim staat (geld, euro, etc.) es darf ja nie lngweilig werden, oder? ;-)

    lg elke

    p.s.: und wir sind ja nur die marionetten, wir wüssen alles mit machen, was deligiert wird, leider ;(

  2. Hallo Jens,

    manchmal ist es schon bedenklich, was alles so krumm läuft. Kaum hat Griechenland Geld bekommen, um die Lage aufzupolieren, da kommt Spanien. Wer kommt als Nächster? Wo soll all das Geld herkommen, um den Ländern zu helfen. Was passiert, wenn der Geldpott leer ist? Nix Kneta.
    Und Geldnöte allein, ist ja noch nicht genug. Was wird mit Syrien?

    An manchen Tagen ist es das Beste, das Gehirn abzuschalten und den eigenen , persönlichen Reichtum zu beschauen – nicht den geldlichen, sondern den menschlichen – und sich der eigenen glücklichen Lage bewußt zu werden, wirklich und wahrhaftig bewußt.. Wie sagt der Ire? „It could be worse.“ – „Es könnte schlimmer sein.“

    Liebe Grüße
    Annegret

    P.S.: Wie happy kann man sein, wenn man einen Zahnarzt-Besuch überstanden hat? Es war gar nicht so schlimm. Juchheeeee. Ich gehöre zu der Liga der Paniker.

    1. Hi Annegret,

      doof ist, wenn man Teil dieses Spieles ist und zu den Spielbällen gehört. Schauen wir auf den persönlichen Reichtum, denn: Manche sind so arm, die haben nur Geld.

      Yes, it could be worse. Allerdings brauche ich gerade in diesem jahr nicht auch noch ne Wirtschaftskrise. Danke, es genügt:)

      Liebe Grüße

      Jens

      P.S. Herzlichen Glückwunsch zum überstandenen Zahnarzttermin.

      1. Hey Jens,

        ich verstehe, daß es für Dich als Selbstständigen schwer ist, von der Wirtschaft usw. abhängig zu sein. Da heißt es, gut zu wirtschaften, damit es in miesen Zeiten trotzdem läuft. Keine einfache Aufgabe.
        Außerdem hast Du in diesem Jahr schon genug einstecken bzw. zurückstecken müssen. Ich drücke Dir die Daumen, damit das Geschäft wunschgemäß verläuft.

        LG
        Annegret

        1. Hi Annegret,

          danke. Wird schon. Bisher ist es immernoch gut gegangen. Habe im Augenblick einfach keine Lust auf Krise und Gedöns und schwierige Situationen. Aber was sollen die Griechen oder die Spanier oder die Italiener sagen, die keinen Job mehr haben… Oder natürlich auch die Menschen in Deutschland ohne Arbeit.

          Liebe Grüße

          Jens

    2. hallo annegret,
      hey ich gehör auch zu den „panikern“…mir gings heut genauso, zahnarzttermin!!! schaka geschafft :-)…. heut nacht beruhigter schlafen….. hach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.