ANOTHER YEAR!

Guten Morgen ihr Lieben. Hattet ihr auch ein so schönes Osterfest? In diesem Jahr war es nun wirklich schwierig, die Zeit nicht auszukosten. Für mich war es außerordentlich schön, weil es so ruhig war. Da mich eine fiebrige Erkältung in der letzten Woche hingestreckt hatte, habe ich meine Aktivitäten alle herunter gefahren. Kein Blog, kein Facebook, kein Tumblr. Nothing. Für einen Kunden hatte ich einen sehr schönen Job zu schreiben, das ging. Hat Spaß gemacht und war ein gutes Projekt mit netten, engagierten Menschen.

Nun sitze ich hier und bin wieder gesund. Ela und ich waren eben joggen, die Kinder sind mit ihrer Oma in den Ferien. Letztes Jahr waren wir zu der Zeit auf Kreta. Nun, another year later, fahren wir am Donnerstag für das Wochenende nach Schiermonnigkoog. Wir haben dort ein kleines Appartement gemietet und freuen uns schon. Es gibt also auch diese Woche nur zwei Beiträge.

Gestern Abend waren Ela und ich im Kino. Weil in Siegen, Olpe und Köln nicht so richtig was lief, was uns interessierte, sind wir im Lichtspielhaus-Center in Meinerzhagen gelandet. Das ist so ein kleines Kino unten in der Stadthalle. Mit dem Charme einer Eisdiele oder Tanzschule aus den achtziger Jahren. Ich glaube, insgesamt waren fünf Zuschauer/innen da. Genau die richtige Atmosphäre für den Film, den wir gesehen haben. ANOTHER YEAR von Mike Leigh. Ein älteres Ehepaar mit erwachsenem Sohn, beide noch berufstätig. Sie ist Therapeutin, er Geologe. Gemeinsame Leidenschaft ist der Garten im Grünen. Die beiden könnten ein ruhiges, beschauliches Leben leben, wären da nicht die verrückten, leidenden, trinkenden, weinenden Freunde und Familienangehörigen. In dem Film wird fast nur geredet. Es wird gegessen, getrunken, im Garten gearbeitet und immer geredet. Über das Leben, das Leiden, Pläne, Vergangenheit, Zukunft.

Die Schauspieler/innen haben das wunderbar gespielt. Auch wenn manche Szene fast unerträglich war, weil man insbesondere die hyperaktive Freundin Mary schütteln wollte. Kaum zum Aushalten, aber eben letztlich doch richtig gut gespielt. Da saßen Ela und ich nun in diesem kleinen, alten Kino und sahen diesem alten Paar zu, wie sie durch den Frühling, Sommer, Herbst und Winter hindurch lebten. Das Schöne war die Ruhe, die sie ausstrahlten. Und die Zuneigung und der Respekt, die und den sie füreinander empfanden.

Ein kleiner Film. Kein großes Kino. Kein Blockbuster. Ein toller Abschluss für dieses Osterfest, an dem auch Ela und ich den ganzen Samstag mit Gartenarbeit zugebracht haben. Unkraut gejätet, Rasen gemäht, eingesät und den Kompost umgeschichtet und mit Zucchini und Kürbissen bepflanzt. Ein schönes Gefühl, wenn im Garten alles wächst und gedeiht. Jetzt können wir ganz beruhigt nach Schiermonnigkoog abdampfen. Another year…

6 Antworten auf „ANOTHER YEAR!“

  1. Hallo Jens,

    viele Grüße aus dem sonnigen Dänemark und euch eine schöne Zeit in Schiermonnigkoog. Zur Zeit mache ich auch Pause mit meiner Seite und erhole mich bestens hier. Ab nächster Woche gehts wieder weiter.

    Liebe Grüße

    Raoul

    1. Hi Raoul,

      Pause ist gut, ne! Mal abschalten. Weg vom Rechner. Freue mich auf die Insel mit meiner Liebsten.

      Wünsche euch eine schöne Zeit

      Jens

  2. Hallo Jens,

    der Trailer macht Lust auf mehr. Und in so einem tollen Kino, in dem ihr ward, hat der Film bestimmt noch mehr Spaß gemacht.

    Viele Grüße

    Annegret

    1. Fisch essen! Und den langen Strand entlang bis zum Strandcafe. Und Fahrrad fahren. Und im Hotel van de Werf abends auf dem zugedeckten Billiardtisch sitzen und ein Bier trinken. Und Ela hat mich ins Bernsdorf zum Abendesssen eingeladen… Freue mich riesig. Gerade die letzten Vorbereitungen. Morgen Früh dann um 5 Uhr aufstehen, nach Groningen, nach Lauwersoog zu Fähre und ab…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.