Großes Drama im Blog!

Heute gebe ich mal die Dramaqueen. Gleich zwei Dramen im Blog – Weinen um Lucie und ESTONIA. Die Stücke sind vor der Kinderzeit 1995 und 1996 entstanden. Also gerade, als ich vom Theater in die Werbumng gewechselt bin. 97 kam dann Jim, 98 haben wir die alte Schule gekauft und 99 kam Zoe. Da hatten wir dann mehr als genug eigenes Drama.

Weinen um Lucie wäre um ein Haar am Staatstheater Darmstadt aufgeführt worden. Sollte nicht sein. Jetzt vertrocknen die Stücke hier bei mir auf der Festplatte, weshalb ich mir gedacht habe: Vielleicht habt ihr ja Lust, sie zu lesen. Wie ihr an den Lesezeiten seht – 39 Minuten und 44 Minuten – dauert das etwas länger. Falls ihr euch zum Lesen entscheidet, wünsche ich euch vierl Spaß und gute Unterhaltung. Das war’s schon für heute – ist dann ja auch genug Material. Oder möchtet ihr noch meine beiden ersten Stücke aus den achtziger Jahren? Ne. Die müsste ich eintipppen. Das sind auch eher Jugendsünden.

4 Antworten auf „Großes Drama im Blog!“

  1. Hallo Jens,

    Drama en masse. Dein weiteres Stück hebe ich mir für später auf. Erst muß mal was geschafft werden. Wenn der Tag 36 Stunden hätte, würdest Du dann auch noch heute gerne Theater „machen“, schreiben, erleben?

    Den-Frühling-bestaunende Grüße

    Annegret

    1. Hi Annegret,

      lass dir Zeit. Heute? Jim spielt gerade die Hauptrolle im Klassenspiel – „Die Welle“. Er ist der Lehrer. Reden gerade viel über die Proben und was da passiert. Das reizt schon. Ich war ingesamt vier Jahre am Theater. Das war eine intensive Zeit mit großen Momenten. Im Großen und Gnazen bin ich aber froh, eine richtige Familie zu haben – keine Theaterfamilie. Ist alles gut so. Freue mich, hier schreiben zu können. Die Gedichte machen mir im Augenblick auch einfach mehr Spaß. Da ist gerade etwas mit der alten Theaterzeit im Kopf. berlin, Theatertreffen, George Tabori im Spiegelzelt, Nachts mit einem Schauspielfreund aus der Kneipe der Volksbühne auf die dunkle, leere Bühne… Hach.

      Liebe Grüße

      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.