Na endlich:)

Wildgänse_red

Meine Güte, herrjemine, was war das für ein langer, kalter, dunkler Winter. Da willste dich glatt hintern Zug werfen. Jedes Jahr dasselbe Spiel. Cold and dark. Über Monate. Und dann, plötzlich sind sie da, die Wildgänse oder Kraniche. Die Zugvögel.

Eben bin ich raus an die Luft. Feierabend. Restsonne tanken, da konnte ich ihren Gesang hören. Vielleicht ist es auch nur ein Schnaufen vom Himmel herunter – „wann sind wir endlich da, ich muss mal Pippi, ich will nen Eis“ oder so. Auf jeden Fall ist es schön, sie da oben zu sehen und zu wissen, dass sie die 1 nicht grundlos an den Himmel malen. Sagen wir einfach mal, das ist die positive Seite des digitalen Codes, die verheißungsvolle Seite, das Positive, das Licht. Yeah.

Is mit eigentlich auch egal, Hauptsache, es wird hell und warm. Schritt für Schritt. Nicht zu schnell, damit es nicht gleich wieder vorbei ist. Wollen wir ja auch nicht, gelle. Nach den Frühlimgsboten warte ich dann jetzt mal auf die Frühlingsgefühle und mach mir dann Gedanken, was ich damit anstelle. Heute Abend gehe ist erst einmal zum Yoga – hier aus dem Theatersaal unserer Alten Schule, in dem mein Büro wohnt, heraus in das Klassenzimmer, in dem seit neustem die yoga-sku:l untergebracht ist. Besser geht’s nicht. Und als Hausbewohner und Mitbewohner der Lehrerin darf ich sogar einfach so teilnehmen. Yogamatten und alles was man so braucht, Gurte und Kissen und Klötze, sind da, ich muss nur mein Deckchen und meine Klamotten mitbringen. Am Ende der 90 Minuten werde ich dann unter der Decke im SCHAWASSANA (keine Ahnung, wie das geschrieben wird) liegen und vom Vogelzug träumen – frei und relaxt wie eine Wildgans, die aus dem Sonnenuntergang heraus fliegt. Oh Mann, da hat mich wieder die Kitschmuse geküsselt. Sowas.

Ja, denn man viel Spasss sattt überhaupt und insbesondere mit dem Frühling und den Gefühlen und so. Lasst euch gehen, gebt euch hin, freut euch und macht YOGA:) In der yoga-sku:l sind noch ganz wenige Plätze frei, wenn ihr mögt und in der Gegend wohnt. Is gut, professionell, engagiert, nicht zu ernst und überaus befreiend im körperlichen und geistigen Sinne. Ich muss los, umziehen, Deckchen holen und noch eine ganze Kleinigkeit essen (soll ich nich, mach ich aber wegen Hungi-Hungi). Tschüssi. Da klingelt das Telefon. Textauftrag. Auch gut. Donnerstagmorgen gebucht. Passt. Mann, bin ich heute geschwätzig. Tirili. Das ist der Frühling. Boris und Isabel bauen auch schon an einem neuen Nest. Direkt über dem Alten. Jetzt aber SCHLUZ.

8 Antworten auf „Na endlich:)“

  1. Hallo Jens,

    ja, man muß ihn genießen, den Frühling. Den 3-Tage-Frühling, dann geht er schon wieder. Ich habe gehört, daß es am Sonntag Schnee geben soll.
    Heute konnte ich die Sonne nur kurz genießen. Meine Tochter und ich, wir haben uns als Klempner betätigt. Wir haben uns ganz gut geschlagen. Zum Schluß mußte aber ein Mann helfen.
    Morgen wird jedoch noch intensiv die Sonne genossen.

    Liebe Grüße
    Annegret

    P.S.: Gehört habe ich die Kraniche heute auch!

    1. Hi Annegret,

      das war ja jetzt schon einmal ein ziemlich guter Vorgeschmack. Im Auto mit offenem Fenster gefahren, weil es zu warm war. Hach. Schön. Und dann irgendwann T-Shirts.

      Was habt ihr installiert?

      Liebe Grüße

      Jens

      1. Waschmaschine hatte gestoppt. Wasser stand im Waschbecken. Wasser abgeschöpft. Waschmaschine konnte nicht abgepumpt werden. Siphon abgebaut. Alles gereinigt, einschließlich „Fussel-Sieb“ der Waschmaschine (Was für eine Sauerei – Beim Aufdrehen kam uns die Drecksbrühe entgegen). Alles wieder zugebaut. Testlauf. Wasser läuft nicht ab. Siphon abgebaut. Spirale besorgt. Spirale in die Wand. Schwierigkeiten. So eine komische Unterdruckpumpe gekauft. Angesetzt und Rohr frei. Testlauf gut. Tröpfelt die Wand runter. Anweisung: Neue Dichtung für die Wand. Dichtung besorgt. Alles zugebaut. Testlauf: Tröpfelt. Auf Experten gewartet: Dichtmasse muß her. Dichtmasse organisiert, eingearbeitet. Alles zugebaut. Warten. Heute Mittag erneut testen.
        Zähneputzen in der Küche, Waschen über der Badewanne. Wäsche staut sich. Nerven nerven.
        Anmerkung meiner Tochter: „Ich glaube, ich muß mir einen Klempner als Freund zulegen.“

        LG
        Annegret

        1. Hi Annegret,

          das ist immer ziemlich doof, wenn so ein teil ausfällt und der Alltag durcheinander gerät. Aber ihr habt da ja schon ganze Arbeit geleistet. Ich hoffe, jetzt klappt und läuft wieder alles (so, wie es soll). Also besser als einen Klempner zum Freund zu haben ist ein KFZ-Mechaniker. Herrje, sind Reparaturen teuer geworden. Jedes Ersatzteil scheint mit Gold aufgewogen zu werden.

          Liebe Grüße

          Jens

          1. Die unendliche Geschichte ist nach Dichtheitsprüfung, plötzlicher Undichtigkeit des eigentlichen Siphons, Kauf eines neuen Siphons, Einbau des neuen Siphons und Entdeckung, daß das Anschlußteil kaputt ist, Kauf eines neuen Anschlußteils, Warten auf den Experten – weil unsere Nerven schon blank lagen – Ummodelierung und Einbau des Anschlußteils, Feststellung, daß alles nicht so richtig zusammenpaßt, Feststellung, daß es eine leichte Undichtigkeit gibt, ja, die unendliche Geschichte geht vorübergehend in Light-Bau-Weise weiter, bis der Herr mal wieder im Baumarkt ist und eine korrekte Komplettlösung kaufen wird. Bis dahin: Eimer unter Siphon. Und: Die Maschine hat überlebt.

          2. Die berühmte Eimerlösung. Bravissimo. Dann hat die Reparatur ja Zeit. Da kann man schon leicht verrückt werden, wenns einfach nicht klappen will.

  2. Lieber Jens,
    ja, ein wunderbares Gefühl wenn die Frühlingssonne einem die Bäckchen busselt! ;-)
    Hier zwitschern mich seit ein paar Tagen frühest morgens wieder die ersten Amseln und Meisen wach.
    So kann ein guter Tag beginnen.
    Sonnige Grüsse,
    Danièle

    1. Hi Danièle,

      München im Frühling ist bestimmt auch ziemlich schön. Und dann die Berge und Seen.

      Bei mir bauen Boris und Isabel wieder ihr Nest vorm Fenster – morgens zu festen Zeiten.

      Liebe Grüße

      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.