Nachtraubend: Jutta Wilkes Holundermond

Seit rund zwei Wochen haben wir Jutta Wilkes Romandebüt „Holundermond“ im Haus. Ein Buch für Kinder ab 10 Jahre. Gestern Nacht war ich scheinbar 10 Jahre, denn es hat mich gepackt. Nachdem zunächst Jim an der Reihe war und das Buch verschlungen hatte, durfte ich nun ran. Erst saß ich mit Ela gemütlich im Ofenzimmer und las mich ein, dann war plötzlich Ela im Bett und ich saß immer noch da und dann war ich ins Bett gegangen, hatte das Buch mitgenommen und irgendwann gegen ein Uhr zu Ende gelesen. Ja, genau: Für Kinder ab 10.

Da Jutta zu den regelmäßigen fiftyfiftyblog-Leserinnen gehört – wir haben uns als Blogger-Kollegen/innen bei Brigitte Woman lesen gelernt – hat Jim ihr eine kurze Kritik zum Buch gemailt. Er hat es in etwa so formuliert: Das Buch kommt auf den Punkt. Fängt gleich auf der ersten Seite an, spannend zu sein und Spaß zu machen. Kein Firlefanz, kein langes Intro, keine ellenlange Figureneinführung. Genau so habe ich das auch erlebt. Es geht um das Abenteuer der beiden Kinder Nele und Flavio. Die müssen in einer Welt, in der Menschen verschwinden und auftauchen und oft nicht das zu sein scheinen, was sie tatsächlich sind, einige Abenteuer bestehen.

Dabei hat Nele gerade arg mit ihrer Familiensituation zu kämpfen, die alles andere als leicht ist. Die Irrungen und Wirrungen des Buches führen sie gemeinsam mit ihrem Vater nach Wien in die Nähe eines alten Klosters, in dem nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Gegen den Widerstand fast aller Erwachsenen kämpfen und winden sich die beiden durch die Story. Da ist man gleich mittendrin, auch wenn man wie ich eigentlich viel zu alt für das Buch ist. Aber wie gerne habe ich mit den Kindern Die Brüder Löwenherz gelesen oder Ronja Räubertochter oder Tintenherz. Ronja Räubertochter abends in Italien im Zelt und der halbe Campingplatz drängte sich um mich.

Wer Lust auf ein spannendes, packendes Buch hat, der darf sich auf Holundermond freuen. Das Buch ist in der Handlung hervorragend durch choreographiert und weiß mit einigen Überraschungen zu fesseln. Die Sprache läuft gut und macht Spaß. Alle historischen Erläuterungen der Rahmenhandlung sind unaufwändig in den Text gewebt. Meine Meinung: Ein wirklich gut geschriebenes Buch, dass Potenzial hat, Bestseller inklusive Verfilmung zu werden. Mich hat’s gepackt, weshalb ich jetzt ein wenig müde hier sitze. So ist das eben mit guten Büchern. Manchmal darf und muss das sein. Macht ja auch Spaß. Wenn ihr mehr über Jutta Wilke und Holundermond erfahren möchtet, besucht Ihren Blog. Oder ihr lest das Buch einfach. Ihr tut so, als würdet ihr es für eure Kinder kaufen. Oder ihr kauft es für eure Kinder, wartet, bis es ausgelesen ist und krallt es euch dann…

Wie immer empfehle ich, das Buch in eurer kleinen Lieblings-Buchhandlung um die Ecke zu kaufen. Hingehen und mitnehmen. Gehört ihr zu den Amazonis, könnt ihr das Buch auch gleich hier zum versandkostenfreien Preis von 14,95 € bestellen: Holundermond. Erschienen ist das Buch übrigens im Verlag Coppenrath.

7 Antworten auf „Nachtraubend: Jutta Wilkes Holundermond“

  1. Hallo Jens,

    „Holundermond“ habe ich noch nicht gelesen, aber ich kann Dich verstehen. Auch ich lese ab und zu ein Buch der „Kinder“, weil sie ebenso fesselnd geschrieben sind wie die Bücher für Erwachsene.

    Aber die Nacht würde ich mir deshalb nicht um die Ohren hauen. Die Nacht ist zum Schlafen da!

    Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart.

    Viele Grüße

    Annegret

  2. Hi Annegret,

    normalerweise bin ich ja auch vernünftig und lese nicht so lange, aber gestern hat es mich erwischt. Mir hat es immer viel Spaß gemacht, mit den Kindern gemeinsam die Klassiker zu lesen. Das ist leider vorbei. Ab und an sagt Jim aber. lies mal das Buch und dann lese ich Kinder- bzw. Jugendliteratur.

    Liebe Grüße

    Jens

    P.S. Mit deinem Sohn alles O.K.? Gespräch gut verkraftet?

    1. Hallo Jens,

      wie schon geschrieben, war das Gespräch okay. Es war eher ein Ausloten, ob er sich bewußt ist, wie die Situation ist, kein Anklagen, kein Unter-Druck-Setzen. Danke für’s Nachfragen.

  3. Lieber Jens,
    herzlichen Dank für diesen Buchtipp.
    Ich suche immer schöne & gute Bücher für meine Patentochter (11 Jahre), und lese sehr gerne gute Kinder- und Jugendbücher Wer Kinder und Jugendliche zum Lesen bringen will muss gute Bücher anbieten, denn gerade hier ist Qualität oberstes Gebot, damit Bücher Zukunft haben! ;-)
    Eine wunderbare Woche wünscht,
    Danièle

    1. Hi Danièle,

      das Buch ist gut geschrieben – allerdings musst du schauen, ob deine Patentochter die Spannung erträgt. Meine Tochter mag es nicht, wenn es zu abenteuerlich und spannend wird. Sie hat es immer gerne sehr harmonisch.

      Liebe Grüße

      Jens

  4. Hallo Jens,

    danke für den Tip und die Erinnerung an das Buch von Jutta. Jetzt kommt es auf die Liste für den nächsten Besuch in der Buchhandlung!

    Liebe Grüße

    Raoul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.