Rummelplatz

Am Morgen sitzt
Nebel in
Kettenkarussellsitzen

Über Felder gewandert
Teufelsschlucht
Mörderwald
Dämonen-City
die Nacht flog
Schwarz träufelte
tropfte
unangenehmes Geräusch
Dunkelheit

Mann zum Mitreisen gesucht!
Unabhängig, frei

Kinderkarussellfeenkutsche
Pferd, Feuerwehr, Polizeiauto, Panzer
Papa, Mama, Kind
Feuerdrachen
Gedankengedrehe
Erinnerungsspirale
Amorbahn!
Hände, Küsse, Gegrabsche
Autoscootersound
Geisterbahngegrusel kalte Hand

Popcorn am Boden
Fanta unter den Füßen
Kirmesplatzfrühstück

Schießen, schießen
Lose kaufen

Endlos drehen
mitreisen
Kopfkirmes

Jahrmarktssonnenaufgang
Zuckerwatte
Mandelsüß

Verzückung, Versuchung
so schön bunt hier

Should I stay or should I go?

januar 2012

8 Antworten auf „Rummelplatz“

      1. Hallo Jens,

        nein, ich bin nicht neugierig. Hört sich an, als ob Dir die Gedanken beim Morgenspaziergang mit Cooper gekommen sind.

        Viele regnerische Grüße

        Annegret

    1. Dein Kopf ist eine Denkmaschine,
      damit er Dir diene,
      tagaus, tagein,
      und immer fein
      produziert
      zitiert
      analysiert
      fantasiert
      dementiert
      kreiert
      unbeirrt
      zuverlässig.

      Dein Kopf ist eine Denkmaschine,
      damit er Dir diene,
      sie steht nicht still,
      weil die Wirtschaft es so will,
      schreiben am laufenden Band
      bringt Moneten auf die hohen Kant‘.

      Dein Kopf ist eine Denkmaschine
      damit er Dir diene,
      füttere sie jeden Tag,
      mit dem, was sie mag.
      Informationen,
      Interpretationen,
      Impressionen,
      Illusionen,

      Dein Kopf ist eine Denkmaschine,
      damit er Dir diene,
      schalte sie auch mal aus.

  1. Hey! Danke! Das ist ja nett. Dementiert. Auch? Ausschalten jeden Abend! Ist nur ein 1,5-Schichten-Betrieb:) Manchmal gehe ich auch auf Standy-by – 50% Leistung. Du scheinst auch so eine Wortmaschine im Kopf zu haben – gutes Modell.

    1. Hi Claudia,

      ja, das sollte ich. Werde ich auch. War aber auch nicht auf körperlicher Ebene gemeint.

      Ende Februar werde ich eine Woche in London sein und einen Englischkurs besuchen – damit ich deine Gedichte besser und einfacher und komplett verstehen kann:) Kurs und Flug gebucht, Accomodation organisiert. Ja.

      Liebe Grüße

      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.