Heute bin ich aufgewacht… – auf und davon

Heute ist wenig zu sagen. Ich hatte ein intensives Wochenende in der Stadt. Bin morgens durch Köln gefahren, von Nippes in die Aachener Straße, alle Ampeln sprangen auf Grün, nichts stand im Weg, ich hatte die Volks- und Raiffeisenbanken im Tank, da lief der King of Pop im Radio mit „Beat it“. Als ich dann am Nachmittag mit 100 über die Autobahn beseelt nach Hause kroch, sang Casper:

„Endlich laufen lernen
endlich angefangen aufzuhör’n
Augen aufgemacht
Sonnenstrahlen im Gesicht halten die Welt an
und ich bin auf und davon
auf und davon
auf und davon“

„Auf und davon“ ist natürlich eine Metapher. Da ist niemand auf der Flucht. Das ist das schöne an Pop-Musik – irgendwie passt die immer und schafft es mit leichten Worten Gefühle auszudrücken. Zu kitschig? Egal. Hauptsache es macht Spaß. Schöne Woche euch:)

5 Antworten auf „Heute bin ich aufgewacht… – auf und davon“

  1. Guten Morgen, Jens,

    ja, so ein Lied kann man gut gebrauchten am Wochenstart. Hat mir gut gefallen.

    Auf eine neue erfolgreiche Woche.

    Viele Grüße

    Annegret

    1. Hi Annegret,

      zwei unbeantwortete Posts von dir. Also wirklich… Sorry. Ich hatte heute wenig Zeit, deshalb nur ein Link und ein Lied. Hat aber gut gepasst – für mich zumindest.

      Dir wünsche ich auch einbe erfolgreiche Woche.

      Liebe Grüße

      Jens

  2. Hallo Jens,

    … auf und davon… Sonnenstrahlen im Gesicht halten die Welt an…

    Das wär´s jetzt – Sonnenstrahlen im Gesicht. Der Januar ist eine klimatische Herausforderung und umso mehr springt mein Herz, weil ich letzte Woche einen 9-tägigen Urlaub mit meinem Liebsten ohne Kinder auf die Insel der Sonnenuntergänge gebucht habe!!! Ein 2. zu Hause. IBIZA im feeling der untergehenden Sonne, die Luft getränkt in Chill out Musik, SEIN, genießen und fühlen.

    Leider erst im Mai – aber die Vorfreude überdeckt die tristen Tage des Januars.

    Auch Dir eine schöne Woche
    Tine

    1. Hi Tine,

      das kling seh´r gut. Überaus geschickt, im dunklen, verregneten Januar zu buchen und sich dann bis Mai freuen zu können. Sonnenstrahlen im Gesicht – eine schöne Vorstellung. Die Augen schließen und das durch die Lider scheinende, orangene Licht sehen.

      Die Sache mit dem Winter hat natürlich auch viele Vorteile: Sich sehnen dürfen, können. Zur Ruhe kommen, sich freuen, die länger werdenden Tage erleben.

      Dir auch eine schöne Woche

      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.