Oh. Ah. Noch ein wenig dort. Und hier… Oooh.

Fenster_Rad_red

Am Wochenende hatte ich doppelten Besuch. Zwei mal Sonnenschein:)

Fenster_Rad 2_red

War das schön. Warm, kuschelig, angenehm, frühlingshaft. Gestern zwei sehr, sehr lange Spaziergänge durch die Natur. Ins Tal runter, auf der anderen Seite den Hügel rauf auf die Weideflächen, quer rüber. Bis zum Golfplatz, wo schon die Bälle flogen (musste Herrn Cooper an die Leine nehmen, weil der so gerne apportiert – er hat schon mal nen Golfball vorm Schläger weg geklaut. Peinlich.) Jacke aus. ZU WARM! Hier tragen alle (außer die Beleibten und damit natürlich Kälteisolierten, die den Müll IMMER im T-Shirt raus tragen und mich angesichts meiner Daunenjacke stets fragen, was ich denn anziehen würde, wenn es richtig kalt wird:) Kleine Neckereien auf dem Lande.) seit Wochen die komplette Kälteausrüstung. Überlebensset. Sibirische Kälte. Östlich von Köln. Das hat mir damals niemand gesagt! Und das mit der Erderwärmung habe ich mir auch definitiv anders vorgestellt. Grönland acht Grad, Nosbach minus acht. HEY!

Acker_Wolke_red

Von meinem Frühlingsausflug habe ich euch einige Fotos mitgebracht. Ich wollte das Licht festhalten, wer weiß… Dann lasst uns mal alle die Daumen drücken. Mein Rechner erzählt mir zwar was von Regen, aber der soll zumindest warm sein. Ab heute: 6 Grad, 7 Grad, 8 Grad, 11 Grad, 9 Grad und 11 Grad am Samstag. O.K. Ist jetzt nicht wirklich ein Grund, wettertechnisch positiv auszuflippen, aber die Null ist weg! Und zumindest momentan scheint noch die Sonne.

Wand_Äste_red

Gestern ist mir dann aufgefallen, wie fotografisch ausgehungert ich nach Sonne war. Bei Licht ist das doch etwas ganz anderes. Da lächelt einen alles an. Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, ob das letztlich nicht Motive sind, über die ich im Sommer bei vollem Licht lachen würde. Eine Frage der Perspektive. Wie immer. Ciao.

Scheunenwand_Schornstein_red

Treckerspur_red

4 Antworten auf „Oh. Ah. Noch ein wenig dort. Und hier… Oooh.“

  1. Lieber Jens,
    mit ein wenig Sonne kommen !endlich! wieder die Farben heraus. Dass du das festhalten willst kann ich gut verstehen. Ich erfreue mich an einem Strauß orangeroten Tulpen deren Blütenblätter vom Stengel her mit grünen Tönen durchzogen sind die das Rot noch mehr zum Leuchten bringen. Der Strauß steht auf dem Fensterbrett meines Ateliers, die Tulpen wachsen, sehnen und recken ihre Köpfe dem Licht entgegen. Ich auch ;-). Danke für deine schönen Bilder!
    Schönen Abend und lieben Gruss, Danièle

    1. Liebe Danièle,

      Farben. Die stehen ganz oben auf der Vermisstenliste. Krokusgelb und -lila. Ein wenig. Blumen. meine Mutter ist Floristin, meine Ferien habe ich in der Gärtnerei meiner Großeltern verbracht. Blumen ausfahren in einem Kurort. Blumen anschneiden, Rosen entdornen. Der Duft in den Gewächshäusern.

      Dir einen schönen Tag und liebe Grüße

      Jens

  2. Hallo Jens,

    schöne Ansichten hast Du eingefangen. Gestern haben wir es genossen, auf dem Balkon zu sitzen, im Sonnenschein – wenn auch zeitweilig mit Decke. Welch ein Wohltat! Vorübergehend. Heute leider nicht. Aber kommt schon wieder.

    LG
    Annegret

    1. Hi Annegret,

      danke! Freut mich. Bin mal einen anderen Weg gegangen. Wohltat! Ja. Am Wochenende soll es warm und teils sonnig werden…

      Liebe Grüße

      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.