Deutschland zufrieden wie nie

Die gute Nachricht:

„Noch nie war die Lebenszufriedenheit der Deutschen so hoch wie 2019. Sie liegt aktuell bei 7,14 Punkten auf einer Skala von 0 bis 10. Damit wird das Ergebnis von 7,05 Punkten aus dem Vorjahr um 0,09 Punkte verbessert. Das ostdeutsche Glücksniveau stieg sogar um 0,11 Punkte auf das Allzeithoch von 7,0 Punkten, der höchste Wert, der jemals seit dem Mauerfall vor 30 Jahren gemessen wurde. Der Glücksabstand zwischen West- und Ostdeutschland verringerte sich weiter auf aktuell 0,17 Punkte. An der Spitze des regionalen „Glücksrankings“ steht unangefochten Schleswig-Holstein, das Schlusslicht bildet erneut Brandenburg.“

Die gute alte Gretel von der Post hat nachgefragt und für mich überraschende Antworten bekommen. Diese verspießten, AFD wählenden, drängenden, besorgten Deutschen sind zufrieden wie nie. Ihr Arschgeigen! Zeigt das doch einfach mal. https://www.dpdhl.com/de/presse/specials/gluecksatlas.html

Ey, Alter!

Am gleichen Tag, an dem diese Studie erschienen ist, hat es ein Treffen zur Wasserstoff-Strategie Deutschlands gegeben und es wurde der Ausbau der Ladestationen für E-Mobilität verkündet und bis 2030 sollen 7 bis 10 Millionen E-Fahrzeuge die alten Kisten mit Puff, Puff ablösen. 3 Milliarden fließen. Zusätzlich. Nächstes Jahr fliegt unsere Ölheizung endlich raus. 40 % Förderung. Voll die Spendierhosen. Okidoki. Derweil haben wir heute die Umstellung unseres Hauses auf LED-Beleuchtung abgeschlossen.

Auf DLF habe ich gehört, dass 11.000 (!) Wissenschaftler mahnen. Wegen des Klimawandels. Es müsse schneller gehen. Derweil sendet mir mein hoch zufriedener deutscher Nachbar WhatsApp-Videos von dubiosen Kanälen, dass es den Klimawandel nicht gibt. Ey, Alter.

Leben läuft auf vielen Ebenen. Hierhin, dorthin. Du hast eine Zeit auf diesem Planeten und glaubst an dieses und jenes und bist überzeugt und die Realität ist die vom Leoparden gejagte Gazelle.

So ist goes sometimes. Sagt meine Allerallerliebste, die so schön verrückt und lebendig und besonders und aufregend überraschend ist. Nur so nebenbei: Ich liebe sie sehr.

Zurück zum Tag: In der Agentur habe ich auf dem Weg zu einem Konzept, das wir Ende November präsentieren, den Schlüssel gefunden. Manchmal sitzt du wie bekloppt vor deinem Rechner und schaust auf die Pixel und denkst und neigst zur Panik und weißt nicht, wo du es hernehmen sollst und dann irgendwann, als hätte ein Hirnhelfer den Knoten mit einem Krummsäbel zerteilt, weißt du es und kannst dem Faden folgen und die Ideen fassen und ordnen und in schöne Worte fassen und Bilder finden und. Hach. Habt ihr eine Vorstellung, welche Qualen Kreative auf dem Weg durchlaufen?

Und am Ende sieht alles so einfach und klar aus. Und sie fragen, weshalb das so viel kostet. Manchmal wäre ich lieber einen Tag im Wald und würde Holz machen. Und dann wieder nicht. Dieses Gefühl, wenn du es hast, wenn es anfängt zu tanzen und du wie in einem Hologramm alles ordnen kannst, ist Sex.

Liebe Menschen, Mitbürger*innen in Deutschland lasst uns für die Post weiter am Glück arbeiten und bewahren, was wir haben. Lasst uns einfach nur bewahren. Love you:)

Und dann noch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.