Mit Herrn Cooper cruisen…

Gestern habe ich nicht gebloggt, weil ich gearbeitet habe. In einer Agentur. Den ganzen Tag. So, wie Texter das überall tun. Ich war nicht Zuhause, habe nicht an meinem Schreibtsich gesessen, war nicht in facebook oder auf Twitter unterwegs. Ein ganz normaler Arbeitstag inklusive Mittagessen mit den Kollegen und Flurgesprächen. Mittendrin. Das ist anders, aber schön. Da bleibt allerdings keine Zeit für Blog und Social Media. Musste ganz schön reinklotzen. Aus dem Hut zaubern. Da muss dann was kommen… Peng!

Als ich nach Hause kam, waren Ela und Zoe beim Klavierunterricht. Jim saß vorm Rechner und konstruierte ein Auto in 3D. Nur Herr Cooper sah mich so an. „Wo warste denn?“ „Ey, Coopi, arbeiten! Was denkste denn, wo dein Chappy herkommt oder was?“ „Bleib ma locker.“ „Gehste mit? Ne Runde? Borner hoch, nach der Sonne gucken?“ „Klar. Jetzt? Oder musste noch an ’n Rechner wegen Blog & Co.?“ „Nee, heute nich. Lass ma. Raus. Höhe. Sonne. Fliegen.“ „Komm ma runter.“ „Nee, nee. Noch nicht. Irgendwann. Aber nie ganz.“ „Du bist bekloppt!“ „Herr Cooper, du auch.“ „Weiß ich. Wo gibt’s denn sprechende Hunde.“ „Genau. Abflug.“

Und so sind wir losgezogen. Ein Mann, ein Hund. Rauf auf den Hügel. Die Sonne hatte sich schon versenkt in die Tiefe des Dahinters. Ciao. Das Licht war aber noch da. Und so sind wir unsere Bahnen gezogen. Haben uns treiben lassen. Sind hierhin, dorthin gegangen. Haben geschaut, Herr Cooper geschnuppert, ich fotografiert. Den Hügel mit seinen Kurven und Formen wie in der Toskana, das alte Auto im Wald, versunken in der Erde, Bäume, Natur. Am Ende war die Karte voll.

War wieder schön. Wenn man mit seiner Umgebung verwächst, wenn man weiß, wann wo welches Licht ist. Wenn man raussieht und es einen lockt. Die innere Stimme sagt: Geh jetzt sofort dort hin! Und los und da warten die Bilder. Immer anders. Das ist das Faszinierende. Die immer gleiche Landschaft immer anders. Nur ein wenig Sonne reicht und sie leuchtet. In diesem Sommer ist das Grün besonders Grün.

2 Antworten auf „Mit Herrn Cooper cruisen…“

  1. Guten Morgen!

    Wunderschöne Bilder, die letzten drei, die saftig grünen, blau, gräser umspielenden, wirken besonders auf mich!
    So klar und frisch- schön!

    Liebe Grüße!

    1. Hi Sarah,

      war eine schöne Dämmerung und ein netter Spaziergang. Das ist immer wie Reset. Alle Gedanken weg, der große weite Himmel löscht.

      Liebe Grüße

      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.