Wünschen allen ein fettes Jahr 2014

Parkbank_Essen_Hügel_red

Ihr Lieben, kurz vor Schluss noch neueste Nachrichten im fiftyfiftyblog. Was geht in den letzten Stunden des Jahres? Nun, sagen wir, ich relaxe. Chillen in Chile. Die Vorbereitungen für heute Abend sind gelaufen und am Morgen habe ich erfahren, dass der letzte Text des Jahres gut angekommen ist. Also kann ich textlich einen schönen goldenen Haken hinter das Jahr machen. War schön. Vor allem in der neuen Agentur. Gute Leute, gute Atmosphäre, viel, viel gelernt und auch bewegt. Eine ganz andere Ausrichtung. Eher weniger Texter und mehr vieles andere. Denken, überlegen, konzipieren. Schön anspruchsvoll.

Am Abend geht es nach Köln, um mit Freunden und Familie zu feiern. In diesem Jahr ist Viveka mit von der Partie, was für mich besonders ist. Nach dem Sekt- und Raketenspektakel werden wir beiden das Feld räumen und auf einer anderen Party weiterfeiern. Bei Vivekas Leuten in Essen. Freue ich mich sehr drauf. Die kennen mich noch kaum und werden den Neuen besichtigen können. Also gleich eine Premiere und Herausforderung zum Auftakt des Jahres. Aber es soll ja auch nicht langweilig werden.

Rückblick? Ach, wisst ihr. So viel Zeit haben wir hier alle nicht. Würde ich die Monate durchgehen und schauen, da käme einiges zusammen. Wie bei allen. In meinem Fall kann ich durch den Blog gleiten und schauen. Oder durch Facebook – Zuckerberg war so nett, mir in Heimarbeit eine Übersicht mit ausgewählten Fotos zusammenzustellen. Der Gute, es gibt wirklich noch selbstlose Menschen, die erst an andere denken und sich selbst ganz hinten anstellen.

Im Blog hat sich einiges geändert, wie ihr sicherlich gemerkt habt. Ich schreibe seltener und auch ein wenig anders. Über vieles, was so passiert, kann ich nicht mehr berichten, weil es in unserer Patchwork-Konstellation zu viele Menschen betreffen würde, um deren Einverständnis ich bitten müsste. Deshalb ist mach Privates, was hier früher recht offen gezeigt wurde, in den Hintergrund getreten. Das macht für mich die Themensuche schwieriger und aufwendiger und nach langen Arbeitstagen kann ich nicht mal so schnell noch einen Beitrag raushauen. Ich denke, das wird sich auch 2014 nicht ändern. Aber wer weiß schon, was geschieht. Nichts ist fest oder für immer.

Mein Highlight 2014? Mit Viveka zusammengekommen zu sein. In Italien. In Levante. Hach. Das sind so viele schöne Bilder, die da bleiben. Ich hoffe, dass wir es 2014 wieder alle gemeinsam schaffen. Ela wird im Januar buchen…

Sonst? Nun, war es oft ziemlich anstrengend, weil ich an allen Stellschrauben des Lebens gleichzeitig gedreht habe. Dadurch waren die Tage oft zu kurz und ich musste ziemlich oft improvisieren. Kinder, Liebe, Familie, Leben, Arbeit sind Felder, die fordern. Erwartungen gerecht werden, Aufgaben erfüllen, in dem, was man macht, bewusst zu handeln und gut zu sein, klappt leider nicht immer. Da musste ich ab und an Federn lassen und konnte mir manchmal auch was anhören. Von wegen Prioritäten und so. Generell halte ich es gerne einfach und übersichtlich, in diesem Jahr ist das nicht so ganz gelungen. Da war emotional schon manch Verschlungenes darunter.

Dennoch denke ich, dass es ein guter Weg ist, auch, wenn ich noch nicht so ganz genau weiß, wo das alles hinführt. Wir werden sehen – zumindest freue ich mich auf das weitere Abenteuer und gehe da guten Mutes rein.

So. Hier nun noch einige Bilder. Die Bank oben steht in Essen vor der Villa Hügel – auf der anderen Seite des Baldeney-Sees, also gegenüber von Vivekas Wohnung. Viveka sitzt neben mir und wir werden jetzt gemeinsam schauen, welche Bilder in die Auswahl kommen. Die dürften dann in irgendeiner assoziativen Form mit dem Monat zu tun haben:)

Januar
vier 2012

Februar
Schnee_Wolken_red

März

short cinema
short cinema

April
Burger

Mai
Menschen_red

Juni
Dolphins NZ

Juli
Herz mit Kerzen

August
Via del Amore

September
Nicola

Oktober
Mülheim_Brücke_vom Jugendpark_red

November
Baum_Schnee_Sonnenuntergang_red

Dezember
wertheim8_red

und für 2014…
LOVEjpg_red

Soweit unsere Auswahl. Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch und ein Jahr 2014 mit viel Freude und Vergnügen, fetten Momenten und sanften Augenblicken, mit Schönheit, Einfühlungsvermögen, Hingabe und der nötigen Portion Humor, komme was wolle.

Kommt gut rein. Bis 2014. Küsschen.

2 Antworten auf „Wünschen allen ein fettes Jahr 2014“

  1. Lieber Jens,

    ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein gutes neues Jahr 2014. Der Weg des Lebens geht nicht immer geradeaus. Manchmal gibt es Abzweigungen, manchmal muß man Umwege gehen. Aber es geht immer weiter, der Weg und das Leben. Für 2014 wünsche ich Dir viel Glück und Erfolg.

    LG
    Annegret

  2. Liebe Annegret,

    herzlichen Dank! Ich wünsche dir für 2014 viel Furchtlosigkeit, gutes Gelingen und schöne Momente mit deinen Liebsten.

    Liebe, liebe Grüße

    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.