7 minutes MrJimfx-Old-School-Christmas-Video

Ihr Lieben, was für ein schöner heiliger Abend.

Ganz anders. Viveka ist nicht da. Zoe und Ela auch nicht, die sind in Neuseeland. Wenn ihr mal Bilder eines schönen Lebens sehen wollt, dann klickt mal hier bei toseenewland.com. Jim hat den beiden vor dem Abflug einen Blog eingerichtet. Also Viveka in Essen, Zoe und Ela in Raglan, Jens in Köln und Jim, Herr Dr. Cooper und ich hier.

Ein schöner Tag. Ein besonderer Tag. Ein vielleicht symbolischer Tag. Ein Zeichen der Zeit, wenn man es so sagen möchte.

Jim, Cooper und ich haben Männer-Weihnachten gefeiert. Alles fast wie immer und doch ganz anders. Gestern haben wir den Baum aus dem Wald geholt. Heute haben wir ausgeschlafen und ihn irgendwann geschmückt. Das ging Ratzfatz. Er war zu lang und Jim hat zur Stichsäge gegriffen, die Stihl wäre vielleicht eine Nummer zu groß gewesen. Rein in den Ständer, Kerzen und Kugeln dran. Fertig. In all meinen fünfzig Jahren war es niemals unproblematischer einen Weihnachtsbaum in Funktion zu nehmen. Härlisch.

Dazu lief Pink Floyd in der Küche, wo noch Jims Anlage seiner beiden Dezember-Partys steht. Wish you were here. Ihr wisst, weshalb. Another brick in the wall. Das ganze Programm. Zwischendurch der Musikzug Bergerhof im Dorf, der uns komplett beschallt hat. So schön. Oh du fröhliche… Pink Floyd aus, Fenster auf. Hach. Dieses Dorf.

Eigentlich wollte ich in die Kirche, obwohl ich da als Buddhist wenig zu suchen habe, aber die buddhistischen Weihnachtsangebote in der näheren Umgebung sind relativ reduziert. Aber dann habe ich gedacht, Jens, Mensch. Mach doch mal was anderes. Und so habe ich Jim gefragt, ob er dabei ist. Yep. Feuerschale. Ein paar Scheiten rein, 1:50 Motorsägen-Sprit drauf und WUFF. Noch nie so schnell ein Feuer angekriegt. Alex kam auch, mein lieber Nachbar, der gerade an Krücken geht und nicht mit in die Kirche konnte. Ja, wir haben ein Bier getrunken, aufs Feuer geschaut und den heiligen Abend begrüßt.

Heiligabend. Das ist Feiern. Und Feiern braucht Menschen. Den ganzen Tag habe ich telefoniert. Mit Andreas, Vivekas Vater, Elas Vater und Mutter, meinen Brüdern, meiner Mutter und ihrem Freund und gefacetimed mit Zoe und Ela. Gleich Viveka. Nur kurze Mails zwischendurch. Weihnachten ist ein Fest der Familie. Ihre kleine Familie, meine kleine Familie. Wir nehmen uns zurück. Paris. Die Zeit wird nur uns gehören. Wir werden küssen, tanzen, lachen, laufen, essen, das Leben prall und satt nehmen. I love you baby.

Das Wichtige noch: Das Essen. Jim und ich haben gekocht. Steak. Fritten aus der alten, offenen Friteuse meiner Mutter, Brokkoli und Bohnen in einer leichten Kräuterbutter. Dazu ein Châteauneuf-du-Pape 2012. Kein gewöhnlicher Wein. Wenn ihr wisst, was ich meine. Diese eine aufschlussreiche, lebensentscheidende Flasche mit meinem Vater. Steht im Blog, die Geschichte. Und nun mit meinem Sohn. Das Leben hat manchmal Ergreifendes zu bieten. Mit dem Vater, mit dem Sohn. Väter, Männer stehen in einer Linie. Das ist. Ja. Ach.

Espresso, Lavazza Rosso, frisch gemahlen. Und Crème brûlée. Beim Discounter meines Nachbardorfes und Vertrauens, den Gebrüdern Feinkost-Albrecht seit 1888 gab es diesen Gourmet-Gas-Brenner. Außer, dass ich mir aus Schusseligkeit den rechten Zeigefinger verbrannt habe, brûlée eben, ein geniales Teil. Karamelisierter Zucker in unter 30 Sekunden. Perfetto. Anschließend noch einen China-China (ein Geschenk meines lieben Freundes Jean-Luc zum Fünzfigsten) als krönenden Abschluss und jetzt: Überglücklich. Das Leben ist schön. Sitze auf meinem Bett mit neuer Matratze.

Gleich klingelt Viveka durch und ich höre derweil weiter Gloria Gaynor auf Spotify. I am what I am.. Frohe Weihnachten, Ihr Lieben.

P.S.: Das Video hat Jim für seinen Onkel Nirav in Neuseeland gedreht, der heute bei Ela und Zoe in Raglan eintrifft und das letze Mal 1998 hier war, als wir gerade in die alte Schule eingezogen sind. Da sah sie noch ziemlich anders aus.

Eine Antwort auf „7 minutes MrJimfx-Old-School-Christmas-Video“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.